Zu viel Nebel - Wizzair-Pilot bricht Landung ab

Flughafen Dortmund

Eine Wizzair-Maschine aus der ungarischen Hauptstadt Budapest sollte am Montagmorgen am Flughafen Dortmund landen. Doch wegen zu viel Nebel kreiste der Pilot für eine Stunde über dem Airport - und entschied sich zunächst für einen anderen Flughafen.

WICKEDE

, 19.10.2015, 09:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aktualisierung 12.54 Uhr: 

Wie der Flughafen mitteilt, kehrte die Maschine aus Paderborn am Vormittag nach Dortmund zurück. Sie landete um 11 Uhr in Wickede. Nach einem Zwischenstopp flog der Flieger um 11.30 Uhr zurück nach Budapest.

Erste Meldung 9.38 Uhr:

Wie Flughafensprecher Sebastian Rosendahl am Montagmorgen auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte, kreiste eine Maschine der Billigfluggesellschaft Wizzair über dem Dortmunder Airport. Der Flieger aus Budapest sollte eigentlich um 8.10 Uhr in Dortmund-Wickede landen. "Wegen des Nebels wollte der Pilot nicht in Dortmund landen. Nach einer Stunde entschied er sich dann für den Ausweichflughafen Paderborn", sagte Sebastian Rosendahl. 

Weitere Maschinen sind von dem Nebel am Dortmunder Airport nicht betroffen, erklärte Rosendahl. "Am Ende ist es immer die Entscheidung des Piloten, ob eine sichere Landung möglich ist", sagte der Flughafensprecher. Generell sei der Dortmunder Flughafen ganz normal geöffnet. Weitere Probleme habe es am Montagmorgen nicht gegeben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt