Zoos tauschen Orang-Utan-Damen untereinander aus

Zoo Dortmund

Im Zoo Dortmund ist eine neue Sumatra Orang-Utan Dame zu sehen. Für manche Tierfreunde ist sie keine Unbekannte.

Brünninghausen

28.08.2019, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zoos tauschen Orang-Utan-Damen untereinander aus

Orang-Utan Mokko © Markus Patschke / Zoo Dortmund

Die neue Orang-Utan-Dame Mokko ist mit 35 Jahren sehr erfahren. Geboren wurde sie in Frankfurt. Lange Zeit lebte sie in Hamburg. 2012 zog sie nach Gelsenkirchen. Darum könnten Zoo-Freunde, die in der ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen waren, Mokko schon kennen.

Auf der „Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms im Sinne des Populationsmanagements“ sollte Mokko in die Dortmunder Gruppe integriert werden. Die Empfehlung sah auch vor, dass Djamuna Dortmund verlassen sollte und in die Gruppe in Gelsenkirchen integriert wird.

Die Pfleger kamen mit in die neuen Zoos

Dieser Tausch der Orang-Utan Damen fand Mitte August unter Aufsicht von Tierärzten und Pflegern beider Zoos statt. Djamuna und Mokko wurden während ihrer Eingewöhnung tagelang von ihren bekannten Pflegern versorgt, um die Eingewöhnung so angenehm wie möglich zu machen, so die Stadt Dortmund bekannt.

Seitdem haben sich beide Orang-Utan Damen gut eingelebt.

Mokko hat sich schon so weit akklimatisiert, dass ihr alle Räumlichkeiten ihrer neuen Umgebung gezeigt werden. Darum werde sie auch Besucher sporadisch in den nächsten Tagen auf der Außen- oder Innenanlage beobachten können. Auch die anderen Orang-Utans wird sie nach und nach kennenlernen. Jedoch werde man alles ruhig angehen lassen, damit Mokko Zeit hat, sich an ihre neuen Artgenossen zu gewöhnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt