Coronavirus

Zahl der Corona-Neuinfizierten in Dortmund wieder stark gestiegen

Nach einer geringen Zahl von Neuinfektionen wird am Mittwoch (7.4.) von der Stadt Dortmund eine hohe Zahl gemeldet. Das wirkt sich auch auf die zuletzt gesunkene Sieben-Tage-Inzidenz aus.
Immer mehr Schnelltests werden ihn Corona-Testzentren genommen. Basis für die aktuellen Infektionszahlen sind aber nach wie vor PCR-Tests. © dpa

Die Stadt Dortmund meldet am Mittwoch (7.4.) 169 positive Testergebnisse auf das Coronavirus. Davon lassen sich 47 Infizierte 17 Familien zuordnen. Insgesamt sind 2440 Menschen in Dortmund in Quarantäne.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung liegen damit 21.485 positive Tests in Dortmund vor, von den Infizierten gelten 19.731 als genesen. Aktuell sind demnach 1427 Dortmunder mit dem Coronavirus infiziert.

Nach der Berechnung der Stadt anhand der RKI-Methode wird der Inzidenzwert mit den Mittwochs-Zahlen 101,1 betragen. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

93 Corona-Patienten werden im Moment im Krankenhaus behandelt, davon 23 Personen auf der Intensivstation, von denen wiederum 16 beatmet werden müssen.

Inzwischen fünf Fälle der südafrikanischen Virusvariante

Die Zahl der Infektionsfälle mit Virusvarianten liegt am Mittwoch bei 1648, davon sind oder waren 1643 Personen mit der britischen Virusvariante und fünf mit der südafrikanischen Variante infiziert. Diese Zahlen sind keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle.

Am Mittwoch wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Corona gemeldet: Eine 93-jährige Frau starb bereits am 27. März, allerdings nicht ursächlich an Covid-19, dennoch war sie mit dem Virus infiziert.

In Dortmund sind bisher 218 Menschen ursächlich an Covid-19 gestorben, 109 Infizierte starben an anderen Ursachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.