Yoga-Fitness für Anfänger: Übungen zuhause jetzt ganz leicht nachmachen

dzMitmach-Videos

Zuhause bleiben und trotzdem in Bewegung? Die Profis von upletics zeigen im Video, wie‘s geht - mit moderaten Fitness-Übungen orientiert am Yoga, die auch Anfänger leicht nachmachen können.

Dortmund

, 26.04.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Tage gleichen sich bei vielen: Aufstehen, frisch machen; dann geht es nur ein paar Meter weiter an den unbequemen Küchentisch - ins provisorisch eingerichtete Homeoffice. Möglichst zuhause bleiben ist die Devise. Die ganz alltägliche Bewegung tritt in Zeiten von Corona in den Hintergrund.

Wir spüren das in jedem Muskel, der sich zusammenzieht. Die Glieder versteifen sich, Rückenschmerz und Kopfweh sind die Folge - und Ausgeglichenheit wird immer mehr zum Fremdwort. Dabei ist es so einfach, auch in der Isolation auf kleinem Raum beweglich zu bleiben: mit Übungen, die aus dem Yoga- und Fitnessbereich stammen, und die auch für Anfänger ganz leicht nachzumachen sind.

Konzipiert haben diese Übungen die Profis von upletics, die in Dortmund verschiedene Laufkurse, Fitnesstrainings und Yogakurse für Firmen anbieten. Auch upletics musste wegen Corona Vieles umstellen, „doch einige Firmen machen nun Onlinekurse mit uns“, sagt Jana Hartmann, frühere Leistungssportlerin aus Dortmund und upletics-Gründerin.

Es geht nicht um Höchstleistungen

Mit der Video-Reihe für Anfänger Fitness orientiert am Yoga sollen auch die Nutzer von RN+ exklusiv wieder beweglicher werden. Es gehe bei den Übungen nicht darum, Höchstleistungen zu erbringen, vielmehr geht es in den einzelnen Videos um den Kreislauf, um Mobilisation und Dehnung und, ganz wichtig: um Entspannung. „Im Großen und Ganzen tust du das für dich, um dich besser zu fühlen“, sagt Jana Hartmann..

Im Lensing-Media-Studio haben Lisa-Marie Hofacker (rechts) und Jana Hartmann die Übungen exklusiv für die RN+-Nutzer aufgenommen.

Im Lensing-Media-Studio haben Lisa-Marie Hofacker (rechts) und Jana Hartmann die Übungen exklusiv für die RN+-Nutzer aufgenommen. © Dennis Werner

Die upletics-Trainerin Lisa-Marie Hofacker und Jana Hartmann zeigen moderate Übungen, die jeder vor dem Computer ganz leicht nachmachen kann - auch wenn keine Erfahrung vorhanden ist. Hilfsmittel, außer vielleicht eine Matte oder ein Handtuch, werden nicht benötigt.

Nur wenige Minuten

Und mit den kleinen Übungen kann man sich jeden Tag in nur ein paar Minuten etwas Gutes tun: „Wichtig ist es, nicht einzurosten. Da spielen Sport und eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle“, so Jana Hartmann. Und Entspannung, die durch die Übungen gefördert werden soll. Die Übungen seien auch eine gute Ergänzung zum Laufsport, da sie Verletzungen vorbeugen können und die Muskeln zusätzlich kräftigen, die durch das Laufen selbst häufig vernachlässigt werden.

Am Ende helfe der Sport, wenn er nicht übertrieben werde und moderat ausgeführt wird, das Immunsystem zu stärken, und das ist - neben einer gesunden Gelassenheit - besonders wichtig.

Hier geht’s zu den Videos:

Die in den Videos gezeigten Übungen können unabhängig voneinander absolviert werden. Passend zu allen Einheiten ist aber immer das Warm-up (Video 1)

Video 1: Warm-Up

Jetzt lesen

Video 2: Schritt-für Schritt zum Sonnengruß

Jetzt lesen

Video 3: Der Sonnengruß

Jetzt lesen

Video 4: zusätzliche Übungen zum Sonnengruß

Jetzt lesen

Video 5: der Krieger II

Jetzt lesen

Video 6: Balance

Jetzt lesen

Video 7: Ordentlich schwitzen! Ein Workout

Jetzt lesen

Video 8: Ruhe und Entspannung

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt