Workshop gegen Angst und für ein Leben mit mehr Leichtigkeit

Rudi-Eilhoff-Bildungswerk

Angst ist eins der stärksten und wichtigsten Gefühle. Doch manchmal kann sie außer Kontrolle geraten und zu einer Angststörung werden. Dagegen sollte man etwas tun.

Lütgendortmund

, 28.04.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Workshop gegen Angst und für ein Leben mit mehr Leichtigkeit

Fine Anders möchte mit einfachen Übungen, einzeln und in der Gruppe, Menschen mit Angststörung ermöglichen, ein leichteres Leben zu führen. © (A) Stephan Schütze

Damit Betroffene etwas gegen eine Angststörung tun können, bietet das Rudi-Eilhoff-Bildungswerk im Zwar-Begegnungszentrum Marten, Martener Straße 352, am Samstag (11. 5.) von 15 bis 18 Uhr. Während des Workshops zeigt die Heilpraktikerin Fine Anders verschiedene Möglichkeiten und Anregungen auf, die es den Teilnehmern ermöglichen sollen, den Alltag leichter zu gestalten und für ein Leben mit mehr Leichtigkeit sorgen können.

Fine Anders betont, dass der Workshop keine Therapie ist, sondern als Ergänzung angesehen werden sollte. Das Hauptaugenmerk an diesem Tag liegt auf Übungen zur Körperwahrnehmung, Ich-Stärkung und Entspannung. Fine Anders erklärt die Begriffe. Sie will Übungen anbieten, mit denen Menschen ihre eigenen Grenzen erfahren können. Jemand der überschnell „Ja“ zu etwas sagt, aber eigentlich „Nein“ meint, kann mit einer Ich-Stärkung lernen, vor dem „Ja-Sagen“ innezuhalten.

Auch die Körperwahrnehmung geht in diese Richtung. Die Teilnehmer lernen zu erkennen, wie ein Raum auf sie wirkt. Fühlen sie sich eher am Rand eines Raumes wohl oder lieber in der Raum-Mitte? Die Teilnahme kostet 25 Euro. Um Anmeldung und das ausführliche Programm von Rudi-Eilhoff-Bildungswerk gibt es unter Tel. (0231) 61 79 40 oder E-Mail an VRomberg@DGB-Bildungswerk-NRW.de Weitere Informationen gibt es auf der Homepage von Fine Anders

Lesen Sie jetzt