Wo bleiben die E-Scooter? Verschwundene Circ-Roller geben Rätsel auf

dzKeine E-Scooter

Seit sechs Tagen sind die schwarz-orangenen Circ-Roller verschwunden, obwohl sie seit Dienstag wieder da sein sollten. Das gibt Rätsel auf - ebenso wie die Antwort des Unternehmens.

Dortmund

, 27.09.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit Freitagabend (20.9.) kann man in Dortmund nicht mehr mit den E-Rollern des Anbieters Circ fahren, seit Samstag sind sie ganz von der Bildfläche verschwunden. Offizielle Erklärung: Routinemäßige Wartungsarbeiten. Und: Man gehe davon aus, dass die gesamte Roller-Flotte am Dienstag wieder zur Verfügung stehe, hatte noch am Montag eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage mitgeteilt.

Aber noch immer sucht man in der App und an den Straßen vergebens nach einem Circ-Roller im Stadtgebiet. Stattdessen gibt’s in der App nur weiter die Ansage von der temporär reduzierten Flotte. Die Roller stünden zwecks „routinemäßiger Wartung“ nur „begrenzt“, aber bald wieder zur vollen Verfügung.

Nun ist die Frage, was „bald“ bedeutet. Auf wiederholte Anfrage erklärte die Circ-Sprecherin am Mittwoch: „Leider liegen uns immer noch keine Informationen vor, wann die gesamte Flotte in Dortmund wieder im Einsatz sein wird.“

Keine präzise Antwort

Auf den Einwand, dass laut App nicht ein einziger Roller zu finden sei, gab es keine Antwort. Auch nicht auf die Vermutung, dass das Problem möglicherweise ein größeres ist als nur die routinemäßige Wartung und ein Sicherheits-Update.

Die Roller sind nicht nur in Dortmund aus dem Verkehr gezogen. Auch in Frankfurt und Berlin sind sie verschwunden, teilen Nutzer auf der Facebook-Seite von Circ mit. Circ selbst lässt auf Facebook wissen, dass es noch länger dauern kann, bis die Roller wieder durch die Stadt fahren.

Jetzt lesen

Wörtlich heißt es dort: „Wir führen derzeit Wartungsarbeiten und ein Sicherheits-Upgrade für alle Circ E-Scooter durch. Deshalb steht unseren Nutzern aktuell nur eine reduzierte Flotte zur Verfügung. Wir werden diese aber im Laufe der nächsten Wochen schrittweise wieder erhöhen. Wir freuen uns darauf, unseren Nutzern bald wieder mit der vollen Flottenstärke zur Verfügung zu stehen.“

Lokales Team kümmert sich um die Wartung

Die Fans der Circ-E-Scooter werden sich also womöglich noch eine Weile gedulden müssen. Ein lokales Team kümmert sich vor Ort um die Wartungsarbeiten.

Seit dem 8. Juli hat Circ seine E-Roller auch in Dortmund stationiert. Inzwischen sind es mehrere Hundert – jedenfalls gab es die bis zum vergangenen Wochenende. Neben den Circ-Rollern sind in der Westfalenmetropole seit dem 5. September auch die grün-weißen E-Tretroller von Lime unterwegs. Mit dem skandinavischen Unternehmen Voi als dritten Anbieter ist die Stadt im Gespräch.

Lesen Sie jetzt