Oma Doris

„Wir sind noch da“: Dortmunder DJs streamen in den Mai

Der Tanz in den Mai fällt 2021 wieder aus. Zahlreiche Dortmunder DJs und Clubs wollen am Bildschirm trotzdem feiern. Mit einem „Stream in den Mai“ wollen sie ein wichtiges Zeichen setzen.
Der Dortmunder DJ Larse ist einer von fünf Dortmunder Plattenkünstlern, die beim „Stream in den Mai“ auflegen. © Sarah Healey (Archivbild)

412 Tage: So lange werden die Dortmunder Clubs am 30. April geschlossen sein. Der Stille möchte die Interessensgemeinschaft Dortmunder Club- und Konzertkultur einen digitalen Partyabend entgegensetzen, der eines beweisen soll: Die DJs und Clubbetreiber sind noch da.

Aus den Räumen des Clubs Oma Doris am Platz von Leeds wird es am 30. April (Freitag) von 20 bis 0 Uhr einen kostenlosen Live-Stream geben. DJs beliebter Dortmunder Partyformate legen in 30-Minuten-Abständen Platten auf. Cosmo Klein spielt ein Live-Set mit Band.

Die Veranstaltung findet als Live-Event bei Facebook statt und ist über diesen Link auf www.facebook.com erreichbar.

Dazwischen wird sich Moderator Sören Spoo mit den Gästen Dimitri Hegemann (Tresor.West), Hendrikje Spengler (Kulturbüro Dortmund) und DJ Larse unterhalten.

Yves Gredecki von der IG Dortmunder Club- und Konzertkultur sagt: „Die schwierige Zeit hat alle Kulturschaffenden enger zusammenrücken lassen und gemeinsam wollen wir auch die Zukunft bestreiten. Und ihr fehlt uns natürlich auch. Deswegen wollen wir einen Abend mit euch verbringen“

So sieht der Zeitplan für den „Stream in den Mai“ aus:

  • 20.00-20.35 Uhr: DJ Emby (Weinkeller)
  • 20.45-21.15 Uhr: Stefan Moerken (Silent Sinners)
  • 21.25-21.55 Uhr: Rosa v. Funktronix (Großmarktschänke)
  • 21.55-22.35 Uhr: Cosmo Klein & The Campers live (Musiktheater Piano)
  • 22.45-23.30 Uhr: DJ Larse (Oma Doris)
  • 23.30 – open end DJ Stingray (Tresor.West)

Lesen Sie jetzt