Danke für Ihr Vertrauen!

Wir feiern 30.000 Digital-Abonnenten

Das Jahr 2020 war turbulent. In diesen Zeiten vertrauen mehr als 30.000 Abonnenten den Digital-Angeboten der Ruhr Nachrichten und ihrer Schwestertitel. Das macht uns stolz und motiviert.
30.000 Digital-Abonnenten vertrauen unseren Medien täglich. © Martin Klose

Über 30.000 Abonnentinnen und Abonnenten lesen unsere Zeitung als E-Paper oder haben ein Plus-Abo für die Internetseite abgeschlossen. Sie setzen auf Fakten statt „Fake News“, auf seriöse Informationen statt Desinformationskampagnen – im Verbund von Ruhr Nachrichten, Hellweger Anzeiger, Münsterland Zeitung, Halterner Zeitung und Dorstener Zeitung.

150 Reporterinnen und Reporter

150 Reporterinnen und Reporter arbeiten jeden Tag daran, Sie schnell und zuverlässig auf Smartphone, Tablet oder Computer zu informieren. Neben einem neuen Höchststand bei den Digital-Abonnenten hat auch die Gesamtreichweite unserer Digital-Angebote einen neuen Rekord erreicht. Dass wir mit unserer Arbeit so viele Menschen täglich begleiten dürfen, freut und motiviert uns. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!

Unsere investigativen Reporterinnen und Reporter schauen Behörden, Politikern und Unternehmen auf die Finger – und bringen regelmäßig ans Tageslicht, was andere gerne vertuschen würden.

Exklusiv für unsere Abonnenten

Diese Arbeit für unsere Abonnenten war im vergangenen Jahr besonders wichtig:

  • Juniorentrainer unter Pädophilie-Verdacht: Westfälische Amateurvereine schweigen und bauen eine imaginäre Schutzmauer um einen jungen Mann, dem Eltern schwere Vorwürfe machen. Unser Autor Leon Elspaß hat sie durchbrochen.

  • Behörden-Irrsinn kostet Violetta R. das Leben: Violetta R. (38) aus Hagen hätte nicht sterben müssen. Der Mann, der sie mutmaßlich brutal erstochen hat, hätte im Gefängnis sitzen müssen. Doch deutsche und serbische Behörden versagten. Eine Tiefenrecherche von Ulrich Breulmann.
  • Die im Dunkeln sieht man nicht: Der NSU-Prozess ist mit der Verurteilung Beate Zschäpes zum Ende gekommen. In Dortmund, wo Mehmet Kubasik ermordet worden ist, sind viele Fragen noch offen. Eine Spurensuche im Rechtsextremismus von Tobias Großekemper. Hörreportage aus dem Jahr 2018, aber aktuell wie nie.

  • AfD-Kandidat auf den Spuren der Wehrmacht: Wer sind die AfD-Kandidaten, die bei der Wahl 2020 in Schwerte antreten? Das wollte unser Autor Björn Althoff ganz genau wissen und stieß auf einen junge Mann, der sich auf Facebook provokant und in Tarnkleidung präsentierte.

  • Missbrauch in Kirche: Forscher von der Uni Münster sind seit einem Jahr damit beschäftigt, den Missbrauchsskandal im Bistum Münster aufzuarbeiten – mit erschreckenden Fällen aus Selm, Werne und Nordkirchen.

  • Die Masche Christian P.: Ein junger Mann schleicht sich in Sportvereine, belügt die Verantwortlichen und bringt sie um Geld – immer wieder. Unser Reporter setzt sich auf die Spur dieses Mannes und nimmt Kontakt zu mehr als 20 Vereinen in NRW und Norddeutschland auf.

  • Die Masken-Verweigerin: Eine Castrop-Rauxeler Grünen-Politikerin ignoriert das Maskengebot während der Ratssitzung – und gelobt nach Veröffentlichung unserer Berichterstattung Besserung.

Noch kein Abo?

Wir feiern 30.000 Digital-Abonnenten: RN+ Abo abschließen und 10 Euro sparen

Angebote für Zeitung und E-Paper: shop.ruhrnachrichten.de

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.