Die Wetterlage in der vergangenen Woche hat es den Zustellern der Post nicht leicht gemacht - ab Mittwoch (17.2.) sollten aber alle Dortmunder wieder Briefe bekommen. © picture alliance / Carsten Rehder/dpa
Probleme bei Zustellung

Winterchaos bei der Post: Dortmunder warten auf ihre Briefe

Der plötzliche Wintereinbruch hat in der Stadt einiges durcheinandergebracht. Auf Facebook berichten viele Dortmunder, dass sie seit Tagen keine Briefe bekommen haben. Was sagt die Post dazu?

Schnee und glatte Straßen – in der vergangenen Woche hat der Wintereinbruch in Dortmund für ein großes Durcheinander gesorgt. Bahnen fuhren nicht, Mülltonnen blieben ungeleert stehen und Menschen warteten auf wichtige Briefe und Pakete.

Doch seit Montag hat sich die Lage auf Dortmunds Straßen deutlich verbessert. Durch steigende Temperaturen beginnt der Schnee zu schmelzen, DSW21 und EDG kehren zur Normalität zurück. Ein guter Grund für viele Dortmunder sich zu fragen, warum ihre Post immer noch nicht bei ihnen angekommen ist.

Viele bekommen seit einer Woche keine Post

Wir haben dazu eine Umfrage auf unserer Facebook-Seite gestartet. „Wir haben gefühlt seit mindestens einer Woche keine Post“, beklagt Nina Dietrich. Dieses Leid teilen andere Dortmunder. So schreibt auch Anja Hübner: „Seit einer Woche keine Post, Pakete werden geliefert.“ Katja König schließt sich an: „Wir haben auch seit einer Woche keine Post.“

Roman Prinz teilt mit: „Post habe ich am 6. Februar zum letzten Mal bekommen.“ Er habe aber auch Verständnis für die Situation: „Die Straße hier ist nicht ganz ohne gewesen in der letzten Woche. Räumdienste trauen sich hier auch nicht hinein.“ Petra Ja kommentiert: „Danke an alle, die bei diesen Temperaturen und mieser Wetterlage fleißig sind.“

Dortmunder warten auf wichtige Briefe

Für einige Dortmunder sind die Verzögerungen bei der Post ein echtes Problem. „Warte auf einen wichtigen Brief, aber seit letzten Montag bekommen wir in Berghofen keine Post“, schreibt Nicole Kobusch auf Facebook.

Vor dem gleichen Problem steht auch Sara Ferreira, sie schreibt: „Bei mir kommt nichts an, seit eineinhalb Wochen. Dabei warte ich auf wichtige Post, die ich wegen des Mutterschutzes brauche.“ Weiter kommentiert sie: „Da haben einige hier es besser und Glück gehabt, dass es bei ihnen läuft.“

Vielerorts läuft die Zustellung wieder an

Und tatsächlich, nicht überall in Dortmund stockt die Zustellung der Post noch. „Die Post war bei uns immer pünktlich“, schreibt Claudia Mende. Bei anderen Dortmundern kehrt nur langsam wieder Normalität ein, aber immerhin – die Post kommt an. So kommentieren weitere Facebook-Nutzer am Dienstag (16.2.): „Heute das erste Mal wieder Post bekommen, nach einer Woche“.

Facebook-Nutzerin Petra Ja aus dem Dortmunder Süden berichtet, dass die Briefpost der letzten Tage bei ihr am Montag gesammelt zugestellt wurde. „Wir bekommen zwar wieder Post und Pakete, aber man merkt, dass sie stark hinterher hängen“, schreibt Natascha Stolz.

Deutsche Post räumt Verzögerungen ein

Das kann Rainer Ernzer von der Deutschen Post bestätigen, es sei vielerorts zu Verzögerungen gekommen. „Ab Mitte letzter Woche sind aber alle wieder unterwegs“, sagt der Pressesprecher. Vor allem am Donnerstag und Freitag habe es aber noch viele Probleme bei der Zustellung gegeben.

„Die Zusteller haben versucht, was ging“, sagt Rainer Ernzer, schließlich bringe es ihnen auch nichts, die Post wieder mitzunehmen. Einige Anwohner fragen sich indes, warum ihre Post nicht zugestellt wird, obwohl ihre Straße geräumt ist. „Hier liegt das Problem meistens in den Straßen zuvor“, erklärt Ernzer. Die Zusteller seien häufig erst gar nicht in die betreffenden Straßen gekommen.

Bei frühlingshaften Temperaturen kehrt langsam wieder Normalität in Dortmund ein – auch bei der Zustellung der Post: „Spätestens heute sollten alle wieder Post bekommen“, sagt Rainer Ernzer am Mittwoch (17.2.).

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.