Wieder viele Besucher im Freibad Wellinghofen – so lief es diesmal mit den Parkplätzen

dzFreibad Wellinghofen

Die Dortmunder Freibäder stehen an heißen Sommertagen hoch im Kurs. Unter der Woche war es vor dem Bad in Wellinghofen zum Verkehrskollaps gekommen. So lief es am Samstag.

von Marc Dominic Wernicke

Wellinghofen

, 29.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Mit einem wolkenlosen Himmel und Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke boten sich auch am Wochenende ideale Wetterbedingungen für die Freibäder in Dortmund. Während es um das Bad in Wellinghofen in der vergangenen Woche akute Parkplatznot und Verkehrsstörungen gegeben hatte, hielt sich die Situation dort am Samstag (29. Juni) in saisontypischen Grenzen.

Viele Besucher aus der Region

So waren die Parkplätze zwischen dem Freibad und dem Friedhof am Limburger Postweg zwar voll ausgelastet, doch ein Durchkommen war auch am Nachmittag ohne Zwischenfälle möglich. Auf den Stellplätzen sowie dem Seitenstreifen der einspurigen Straße parkten mehr als einhundert Fahrzeuge aus Dortmund, Unna, Herdecke, sowie dem Ennepe-Ruhr- und Hochsauerlandkreis. Viele Besucher waren aber auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß angereist.

Wieder viele Besucher im Freibad Wellinghofen – so lief es diesmal mit den Parkplätzen

Chaotische Zustände wie am Mittwoch (26. Juni) oder am Sonntag zuvor hat es laut Betriebsleiter Magnus Frisch an diesem Samstag nicht gegeben. © Marc D. Wernicke

„Im Becken und auf der Liegewiese haben wir rund 1500 Leute“, schätzte der Betriebsleiter Magnus Frisch gegen 16 Uhr. Für die Hauptbetriebszeit an einem sonnigen Tag sei das nichts Ungewöhnliches. Am Mittwoch (26. Juni) sah das noch ganz anders aus: „Da waren allein im Becken mehr als 300 Leute“, so Frisch, „Am Sonntag davor während des Kirchentages, als zur gleichen Zeit das Froschloch und das Volksbad geschlossen waren, wurde es hier wirklich chaotisch, aber heute kommen wir gut zurecht.“

Wieder viele Besucher im Freibad Wellinghofen – so lief es diesmal mit den Parkplätzen

Am Limberger Postweg vor dem Freibad waren alle Parkplätze und der Seitenstreifen belegt. Ein Durchkommen war aber uneingeschränkt möglich. © Marc D. Wernicke

Ein Grund dafür, dass das Bad am Samstag nicht erneut von Schwimm- und Badefreudigen überlaufen wurde, liegt in Hombruch: Dort war das Naturfreibad Froschloch am Freitag (28. Juni) nach einer zweiwöchigen Schließung in Folge eines Pumpendefekts wieder in Betrieb gegangen.

„Wir haben heute 2300 bis 2500 Besucher hier. Um die 500 davon wären wohl in Wellinghofen, wenn wir nicht wieder geöffnet hätten“, berichtete Michael Dominik, Geschäftsführer der Sportwelt Dortmund, gegen 18 Uhr aus dem Froschloch. Auch dort waren alle Stellplätze vor dem Bad sowie der Seitenstreifen der Großholthauser Straße belegt, doch ein Verkehrskollaps blieb aus.

An Werktagen kann es kritisch werden

Nach Dominiks Erfahrung käme es weniger an den Wochenenden, sondern eher an Werktagen zu solchen Vorfällen: „Das liegt daran, dass wir in der Zeit ab 15 Uhr einerseits diejenigen in den Bädern haben, die schon Freizeit haben. Andererseits kommen dann aber viele schlagartig dazu, die direkt nach der Arbeit schwimmen wollen. Mit Blick auf die Parkplätze ist das natürlich eine Katastrophe“, so der Sportwelt-Geschäftsführer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Heißer Samstag am Freibad Wellinghofen

Blauer Himmel und Sommerhitze lockten viele Besucher ins Freibad Wellinghofen. Während es dort in den vergangenen Tagen noch zu Parkplatznot und Verkehrsstörungen kam, blieb die Lage am Samstag entspannt.
29.06.2019
/
Rund 1.500 Besucher zählte das Freibad am Samstagnachmittag. Sowohl im Becken als auch auf der Liegewiese gab es aber immer noch viel Platz.© Marc D. Wernicke
Rund 1.500 Besucher zählte das Freibad am Samstagnachmittag. Sowohl im Becken als auch auf der Liegewiese gab es aber immer noch viel Platz.© Marc D. Wernicke
Rund 1.500 Besucher zählte das Freibad am Samstagnachmittag. Sowohl im Becken als auch auf der Liegewiese gab es aber immer noch viel Platz.© Marc D. Wernicke
Für den Betriebsleiter Magnus Frisch war es ein saisontypischer Tag. Anders als am vergangenen Mittwoch und Sonntag war das Freibad gut besucht aber nicht überlaufen.© Marc D. Wernicke
Die Parkplätze auf dem Limburger Postweg waren komplett ausgelastet und auch der Seitenstreifen war komplett belegt. Ein Verkehrschaos wie am vergangenen Mittwoch blieb jedoch aus.© Marc D. Wernicke
Die Parkplätze auf dem Limburger Postweg waren komplett ausgelastet und auch der Seitenstreifen war komplett belegt. Ein Verkehrschaos wie am vergangenen Mittwoch blieb jedoch aus.© Marc D. Wernicke
Statt nach einem Parkplatz zu suchen, waren viele Badegäste mit dem Fahrrad oder zu Fuß angereist.© Marc D. Wernicke

Lesen Sie jetzt