Coronavirus

Wieder 42 Menschen positiv getestet – und weiterer Todesfall

Der Inzidenzwert in Dortmund ist zwar wieder ganz leicht gefallen, doch wieder ist ein Todesfall zu beklagen, und auch weitere Mutationsfälle hat die Stadt am Freitag (19.2.) gemeldet.
Auch in Dortmund wurden weitere Fälle der britischen Virus-Variante festgestellt. © dpa

Man muss in Dortmund auch weiter auf Entspannung an der Corona-Front warten. Am Freitag (19.2.) meldete die Stadt 42 weitere positive Testergebnisse – immerhin 27 weniger als am Vortag –, und einen weiteren Todesfall. Es handelt sich dabei um eine 80-jährige Frau, die ursächlich an Covid-19 gestorben ist. Von den Neuinfizierten lassen sich fünf Personen zwei Familien zuordnen.

Der Inzidenzwert für Dortmund ist minimal gesunken. Lag er einen Tag zuvor noch nach Berechnungen der Stadt bei 59,8, sank er am Freitag anhand der RKI-Methodik voraussichtlich wieder auf 58,1. Der tatsächliche Wert des RKI wird erst ab 0 Uhr abrufbar sein und ist von da an verbindlich – leichte Abweichungen sind bis dahin möglich.

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 38 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen. In allen Fällen handelt es sich um die britische Variante (B.1.1.7).

Bislang 188 Menschen ursächlich an Covid 19 gestorben

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.882 positive Tests vor. 17.044 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 547 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert.

Zurzeit werden in Dortmund 127 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 19 intensivmedizinisch, davon wiederum 16 mit Beatmung. 1041 Menschen befinden sich in Quarantäne.

In Dortmund starben bislang 188 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 103 mit Covid-19 infizierte Patienten starben aufgrund anderer Ursachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.