Unterhalb von RRX-Depot und Bauhaus-Gelände (re.) soll eine neue Brücke die Bahngleise überspannen und so den Anschluss der geplanten Hoeschallee über die Westfalenhütte an die Hildastraße herstellen. © Hans Blossey
Straßenneubau

Westfalenhütte: Neue Brücke über wichtige Bahnlinie soll Verkehr entlasten

Geplant wird schon länger an der neuen Straßen-Verbindung über das Gelände der Westfalenhütte. Jetzt soll die Politik den Bau einer wichtigen Brücke dafür beschließen.

Quer über das Gelände der Westfalenhütte soll die Hoeschallee von der Brackeler Straße bis zur Bornstraße verlaufen und so die Nordstadt vom Autoverkehr entlasten. Schon seit Jahren wird an den Plänen für die sogenannte Nordspange gearbeitet. Jetzt geht es einen weiteren Schritt voran.

Anschluss an die Bornstraße

Abstimmung mit Bahn AG

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.