Wenn Familienväter Männer lieben

Späte Homosexualität

DORTMUND Sie sind wenige, aber sie sind keine Einzelfälle: Schwule Väter. Oft wird Homosexualität nicht in der Pubertät erkannt, sondern erst Jahre später. Aber auch Angst vor Ablehnung und Selbstzweifel spielen bei einem späten Outing eine Rolle. Das Problem: Zu diesem Zeitpunkt sind manchmal eine Ehefrau sowie Kinder betroffen.

von Von Claudia Picker

, 05.01.2010, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn Familienväter Männer lieben

Etwa fünf bis zehn Prozent der Bevölkerung sind nach Schätzungen homosexuell. Umso erschreckender sind die Ergebnisse aktueller Umfragen: Die Hälfte aller Jugendlichen kann gleichgeschlechtliche Liebe nicht verstehen, ein Drittel lehnt sie komplett ab. In den letzten zehn Jahren hat sich die Zahl der Gegner verdoppelt. Die Gewaltbereitschaft steigt.

Die Diskriminierung von Homosexuellen hat in Deutschland eine lange Tradition. Strafrechtlich verfolgt wurden sie seit 1871. Zehntausende Männer wurden nach 1945 wegen homosexueller Handlungen verurteilt. Der so genannte Schwulenparagraph wurde erst im März 1994 endgültig aus dem Strafgesetzbuch gestrichen. Seit dem 1. August 2001 ist es für gleichgeschlechtliche Paare möglich, eine Lebenspartnerschaft einzugehen.

Lesen Sie jetzt