Der Schneefall blieb am Sonntag hinter den Erwartungen. Es blieb kaum etwas liegen. Nur im Süden, wie in diesem Bild vom Sommerbergweg aus Holzen zu sehen ist, konnten Dortmunder sich länger über eine weiße Landschaft freuen. © Jörg Bauerfeld
Schnee in Dortmund

Wenig Schneefall am Sonntag in Dortmund: EDG trotzdem im Einsatz

Eigentlich sollten bis zu zehn Zentimeter Schnee am Sonntag in Dortmund liegen bleiben. Es kam weniger. Trotzdem musste geräumt und gestreut werden – besonders in einem Stadtteil.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den heutigen Sonntag (24.1.) vor starkem Schneefall gewarnt: Zwischen 0 und 9 Uhr sollte es schneien, fünf bis zehn Zentimeter hoch sollte Schnee liegen bleiben.

Viele Dortmunder, die am Sonntagmorgen aufgestanden sind und einen Blick aus dem Fenster geworfen haben, voller Hoffnung ein Schneeparadies zu erblicken, das nur so zu einem Spaziergang einlädt, waren vermutlich enttäuscht.

1.110 Kilometer Straßen werden gestreut

Denn von der angekündigten dicken Schneedecke war keine Spur. Im Innenstadt-Bereich schneite es zwar – besonders Häuser- und Autodächer waren mit weißem Schnee bedeckt. Im Nordosten blieb aber zum Beispiel nichts liegen, wie ein Reporter vor Ort berichtete.

Dennoch war die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) im Einsatz: Ab 6 Uhr morgens sorgten rund 35 EDG-Mitarbeiter dafür, dass 1.110 Kilometer Straßen und 111 Kilometer Radwege trotz Schnee befahrbar bleiben. Das städtische Unternehmen setzte dafür 35 Räum- und Streufahrzeuge ein.

Fotostrecke

Schneefall am Sonntag: Starke Unterschiede in den Stadtteilen

Die EDG kümmerte sich um Straßen der sogenannten „Winterdienststufen I und II“: Das sind zum Beispiel der Rheinlanddamm, der Westen- und Ostenhellweg oder die Münsterstraße. Besonders im Süden sei viel zu tun, wie die EDG berichtet.

Das können unsere Reporter, die im südlichen Dortmund wohnen, auch bestätigen. Dort war auch am Vormittag noch viel Schnee liegen geblieben, besonders in Holzen und Wellinghofen.

Die Polizei konnte am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr noch keine Schnee- bzw. Glätte-bedingten Verkehrsunfälle vermelden.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.