Weiße Taube unterwegs zum Luisenglück - Grundsteinlegung für Pflegeheim

Umzug 2021

Die „Weiße Taube“ fliegt zum Hombrucher Bogen. Der Neubau des Seniorenheims geht planmäßig voran. Jetzt war die Grundsteinlegung.

Hombruch

, 07.08.2020, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grundsteinlegung für das neue Seniorenheim am Hombrucher Bogen.

Grundsteinlegung für das neue Seniorenheim am Hombrucher Bogen © Britta Linnhoff

Es geht voran am Luisenglück in Hombruch: Am Freitag (7. August) war Grundsteinlegung für das neue Seniorenheim am Hombrucher Bogen. Auf einer Grundfläche von 5000 Quadratmetern entsteht an dieser Stelle im Bogen der Bahnlinie U42 ein zweigeschossiger Ersatzneubau für das städtische Seniorenheim „Weiße Taube“ an der gleichnamigen Straße in Kirchhörde.

Jetzt lesen

„Wer die Bausubstanz dort kennt, der weiß, dass der Neubau das Beste ist, was passieren kann“, sagte Bezirksbürgermeister Hans Semmler (CDU) bei der Grundsteinlegung.

96 Plätze stehen zur Verfügung

Die neue Einrichtung bietet insgesamt 96 Plätze, 80 stationäre und zwei Wohngemeinschaften mit jeweils acht Plätzen. Der Rohbau soll im Herbst stehen, im ersten Halbjahr 2021 ist der Umzug von Kirchhörde nach Hombruch geplant.

Die ersten Mauern für das neue Seniorenheim stehen bereits.

Die ersten Mauern für das neue Seniorenheim stehen bereits. © Britta Linnhoff

Martin Kaiser, Geschäftsführer der Städtischen Seniorenheime Dortmund, erinnerte an die Suche nach einem geeigneten Grundstück. Viel habe man verworfen.

Und dann kam der Bezirksbürgermeister ins Spiel, als ,Hans im Glück‘ und habe auf diese Fläche aufmerksam gemacht. Auf einmal passte alles zusammen. Bürgermeisterin Birgit Jörder (SPD) sagte: „Ich selbst habe eine Mutter, die im Altenheim leben, ich weiß, wie wichtig so etwas ist.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt