„Was, wenn der Junge gestorben wäre?“ - Anzeige gegen Oma nach Hitze-Drama in Hörde

dzKind schmort im Auto

Der schreckliche Vorfall in Hörde beschäftigt die Menschen: Eine Frau hat ihren Enkel bei 40 Grad im Auto gelassen. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Für die Dame hat das jetzt Konsequenzen.

Hörde

, 26.07.2019, 18:19 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist vor allem Unverständnis, das die Menschen in den sozialen Netzwerken zeigen. Unverständnis darüber, dass eine Frau ihren vierjährigen Enkel bei 40 Grad alleine in einem Auto lässt, das in der prallen Sonne steht. So geschehen ist es am Donnerstagnachmittag (25. Juli) in der Hochofenstraße in Hörde.

Besonderes Unverständnis zeigen die Menschen, die diese Nachricht auf der Facebookseite unserer Redaktion kommentieren, weil die Frau selbst nicht einsichtig gewesen sein soll. Die herbeigerufene Feuerwehr hatte die Autoscheibe eingeschlagen und den Jungen herausgeholt. Anstatt den Rettern zu danken, soll die Frau sich bei der Feuerwehr beschwert haben.

Die Großmutter hat nun eine Anzeige erhalten

„Das finde ich unmöglich“, sagt eine Anwohnerin der Hochofenstraße im Gespräch mit dieser Redaktion. Eine Nachbarin habe ihr von dem Vorfall berichtet und weitere Details geschildert. So soll die Großmutter nicht gewollt haben, dass der Junge ins Krankenhaus gebracht wird.

Jetzt lesen

Die Polizei soll dann dafür gesorgt haben, dass der Vierjährige doch weggebracht werden konnte. Auf Nachfrage kann Polizeisprecherin Nina Kupferschmidt das jedoch nicht bestätigen. Allerdings erklärte sie, dass es rechtliche Konsequenzen für die Frau geben wird, die das Kind im Auto gelassen hat. „Wir haben eine Anzeige wegen des Verdachts der Verletzung der Fürsorgepflicht aufgenommen“, so Kupferschmidt.

Die meisten Anwohner haben den Einsatz nicht mitbekommen. Spricht man am Freitag (26. Juli) mit den Menschen, die hier wohnen oder arbeiten, zeigen auch sie Unverständnis darüber, was überhaupt passiert ist. „Ich war noch spät arbeiten und habe nichts gesehen“, sagt ein Mann, der mit seinem Hund Gassi geht. „Ich würde in so einer Situation aber sofort die Scheibe einschlagen, wenn ein Kind oder ein Tier im Auto ist.“

Bei anderen war es ironischerweise die Hitze, die dafür gesorgt hat, dass sie den Einsatz weder hörten noch sahen: Bei der Hitze hielten sie Fenster und Vorhänge geschlossen.

Kurze Zeit später musste die Feuerwehr noch einmal ausrücken

Laut Feuerwehrsprecher André Lüddecke komme es zu einer Handvoll vergleichbarer Einsätze im Monat. „Die meisten Menschen sind aber recht aufmerksam, und die meisten Fälle gehen gut aus“, so Lüddecke. Die hohen Temperaturen in dieser Woche nahm die Feuerwehr auch zum Anlass, am Mittwoch (24. Juli) via Twitter auf die Gefahren hinzuweisen, die durch erhöhte Temperaturen in Autos entstehen können.

Genutzt hat das in dem Fall von der Hochofenstraße wenig. Am selben Abend rückte die Feuerwehr in Hörde laut Lüddecke zu einem weiteren ähnlichen Fall aus. Nur wenige Kilometer weiter habe eine Frau ihr Auto nicht mehr aufschließen können, in dem ihr Kind saß. Der Schlüssel funktionierte nicht mehr. Die Mutter rief ADAC und Feuerwehr an. „Wir haben die Tür dann aufbekommen, beide waren wohlauf“, so Lüddecke.

„Was, wenn der Junge gestorben wäre?“

Die Anwohnerin, die anonym bleiben möchte, ist selbst Mutter und kann die Reaktion der alten Frau vom Vorfall auf der Hochofenstraße nicht nachvollziehen. Sie sei schließlich nur sieben bis zehn Minuten weg gewesen, hatte sie der Feuerwehr gesagt. „Was, wenn das alles noch eine Minute länger gedauert hätte und der Junge womöglich sogar gestorben wäre? Das ist unverantwortlich.“

Warnung

Feuerwehr weist auf die Gefahren im Auto hin

  • Die Feuerwehr weist nochmals daraufhin, weder Kinder noch Tiere bei den derzeitigen Außentemperaturen alleine im Auto zu lassen.
  • Bei dieser Extremwetterlage kann es schnell zu gefährlich hohen Temperaturen in einem Auto kommen. Schon wenige Minuten in einem verschlossenen Auto reichen aus, dass Kinder und Tiere schwer geschädigt oder sogar getötet werden können.
Lesen Sie jetzt