Was Sie Dienstag in Dortmund wissen müssen: Douglas, Imbissbuden und Corona-Folgen bei Kindern

Dortmund kompakt

Douglas macht seine Filiale in der Thier-Galerie dicht, der Kinderklinik-Leiter sieht schwere Corona-Folgen bei Kindern und die verschärfte Maskenpflicht trifft Dortmunds Imbissbuden hart.

Dortmund

, 02.02.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Imbissbuden wie Wurst-Willi in der Dortmunder City leiden unter der erweiterten Maskenpflicht.

Imbissbuden wie Wurst-Willi in der Dortmunder City leiden unter der erweiterten Maskenpflicht. © Tabea Prünte

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Die Stadt Dortmund gibt heute um 12 Uhr nach der Sitzung des Verwaltungsvorstands eine Pressekonferenz, in der Oberbürgermeister Thomas Westphal erneut über die Corona-Lage in der Stadt sprechen wird.
  • Am Dortmunder Landgericht beginnt heute der Betrugsprozess gegen einen Mitarbeiter des Dortmunder Straßenverkehrsamts. Er soll für einen befreundeten Autohändler Hunderte Fahrzeuge zugelassen haben, die eigentlich keine Zulassung hätten bekommen dürfen.

  • Der Abwärtstrend bei den Corona-Neuinfektionen in Dortmund hält auch am Montag an: 39 positive Corona-Tests sind hinzugekommen. Die Inzidenz sinkt minimal.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Auch heute ist die Sonne nicht zu sehen, zudem ist rund um die Mittagszeit und am Abend mit Regen zu rechnen. Den restlichen Tag bleibt es trocken. Etwas wärmer wird es aber, bis zu neun Grad sind drin.

Hier wird geblitzt:

Bornstraße, Hangeneystraße, Heuweg, Kirchhörder Straße, Kreisstraße, Markgrafenstraße, Phoenixseestraße, Rückertstraße, Westfalendamm, Wittbräucker Straße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt