Was man über Noroviren wissen sollte

Übersicht

von Von Ulrike Böhm-Heffels

, 04.01.2010, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

  • Die Übertragung des Magen-Darm-Infekt-Erregers von Mensch zu Mensch verläuft durch den Kontakt mit Stuhl oder Erbrochenem, über die Hände oder kontaminierte Gegenstände.
  • Mit der sehr plötzlich einsetzenden Magendarm-Infektion können sich Menschen jeden Alters anstecken.
  • Das Norovirus besitzt eine extrem hohe Ansteckungsfähigkeit, ist sehr langlebig und übersteht auch kalte und hohe Temperaturen .
  • Der Krankheitsverlauf dauert etwa zwölf bis 48 Stunden.
  • Da es keine Gegenmittel oder vorbeugende Medikamente gibt, besteht die Therapie hauptsächlich aus der Zufuhr von Flüssigkeit, Bettruhe und Gastroenteritis-Diät mit Zwieback, Salzstangen, Tee, Wasser, verdünnten Fruchtsäften und Brühe.
  • Wegen des drohenden Flüssigkeitsverlustes sollten Kleinkinder, Ältere oder Menschen mit Grunderkrankungen durch einen Arzt behandelt werden.
  • Um eine Weiterverbreitung zu vermeiden, unbedingt häufig Händewaschen, Kontakt mit anderen Menschen einschränken, Wäsche und Geschirr bei mindestens 60 Grad reinigen.

Lesen Sie jetzt