Was am Dienstag in Dortmund wichtig wird: Poetry-Slam, Kuba-Klänge und noch mehr Sonne

Dortmund kompakt

Die Woche nach den Osterfeiertagen startet gemächlich. Das schöne Wetter hält sich. Am Abend gibt es kulturell Spannendes zu erleben, wenn es musikalisch nach Kuba geht.

Dortmund

, 23.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Was am Dienstag in Dortmund wichtig wird: Poetry-Slam, Kuba-Klänge und noch mehr Sonne

Leidenschaftlicher Tanz steht im Mittelpunkt von „Soy de Cuba“ im Konzerthaus. © Philippe Fretault

Das wird heute wichtig:

  • Das „LiteraturAufRuhr“-Festival macht heute Station im Stollenpark in der Nordstadt. Dort gibt es ab 18 Uhr an der Bergmannstraße 51 einen Poetry-Slam-Workshop. Die erfahrenen Slammer Lütfiye Güzel und Tobi Katze leiten den Workshop, zu dem auch eigene, fertige Texte mitgebracht werden können. Im Anschluss werden die Ergebnisse vor Publikum präsentiert.
  • „Soy de Cuba“ („Wir sind aus Kuba“) heißt es heute Abend im Konzerthaus. Der Konzertabend erzählt vom Tanz und von der Liebe auf der karibischen Insel. Beginn ist um 20 Uhr.

Das sollten Sie wissen:

  • Dafür wie Dortmund die Verkehrswende meistern könnte, gibt es laut unserem Autor Dietmar Seher ein klares Vorbild. So könnte die Mobilitätsrevolution funktionieren.
  • Ein Streit zwischen zwei Gruppen junger Männer hat am Bahnhof Hörde einen Schwerverletzten gefordert. Die Tatwaffe war ein Messer.
  • Am Osterwochenende gab es noch eine weitere Auseinandersetzung mit schlimmen Folgen. In einer Drogenhilfeeinrichtung eskalierte ein Streit, es kam zu Tumulten.

Das Wetter:

Der Tag bleibt wolkenlos. Die Temperaturen steigen auf bis zu 20°C. Nachmittags kann es zu stärkeren Windböen kommen. Nachts bleibt es klar bei einer Temperatur von 10°C.

Hier wird geblitzt:

Westfalendamm, Heideblick, Langeloh, Menglinghauser Straße, Luisenglück

Kuithanstraße, Eschenwaldstraße, Abteistraße, Schwerter Straße, Weingartenstraße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt