Warum sich die Westhausen-Kinder schon jetzt auf das Ende der Sommerferien freuen

Sportgeräte

In der Turnhalle der Westhausen-Grundschule stehen einige Sportgeräte herum. Die können nicht mehr alle genutzt werden. Das liegt daran, dass sie für die Kinder gefährlich werden könnten.

Westerfilde

, 27.06.2019, 17:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Warum sich die Westhausen-Kinder schon jetzt auf das Ende der Sommerferien freuen

Auf allen Sportgeräten in der Turnhalle der Westhausengrundschule klebt Aufkleber Unfallgefahr. Diese Sportgeräte sollen im Laufe der Sommerferien alle ausgetauscht werden. © Foto Irene Steiner

„Es ist nicht richtig, dass in der Turnhalle der Westhausener Grundschule kein Sportgerät mehr nutzbar ist.“, berichtet Stadtsprecherin Katrin Pinetzki auf Anfrage. „Der Sportunterricht findet uneingeschränkt statt.“ Doch es sind immerhin mehrere Geräte, die unübersehbare Aufkleber tragen.

Der Grund dafür ist, dass eine Prüf-Firma Teile der Sportgeräte nach einer Routine-Kontrolle stillgelegt hat. Diese defekten Geräte - Bänke, Leitern, Ständer für Hochsprung-Latten und Sprungkästen- befinden sich in der Garage der Sporthalle, die betroffenen Bänke stehen an der Seite.

Es gab keine Unfälle

Die Sportlehrerinnen und -lehrer, so Katrin Pinetzki, wissen, dass diese nicht benutzt werden dürfen. Auch nicht die Lüneburger Stegel, mit denen der Bau unterhaltsamer Hindernis-Parcours möglich ist.

Wenn die Firma, die für die Wartung und Reparaturen zuständig ist, einen Defekt feststellt, bringt sie den Aufkleber „Unfallgefahr“ an, und die Reparatur oder Neubeschaffung werden eingeleitet. Laut der Stadt Dortmund sind aber keine Zwischenfälle bekannt, die der Grund dafür waren, dass die Geräte gekennzeichnet wurden.

Neuanschaffungen sind bereits beauftragt

„Wir gehen davon aus, dass die Einrichtung zu Beginn des neuen Schuljahres wieder komplett ist - die Reparatur und die Neuanschaffungen sind bereits beauftragt“, so Katrin Pienitzki.

Lesen Sie jetzt