Alternative am Streiktag? E-Scooter-Firma bietet kostenlose Fahrten an

Warnstreik in Dortmund

Dortmunds öffentlicher Nahverkehr ist im Streik. Eine Alternative können die vielen E-Scooter sein. Ein großer Roller-Anbieter hat sich zum Streik-Dienstag etwas einfallen lassen.

Dortmund

29.09.2020, 07:18 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit dem E-Scooter zur Arbeit? Das könnte an diesem Dienstag eine Alternative sein.

Mit dem E-Scooter zur Arbeit? Das könnte an diesem Dienstag eine Alternative sein. © Stephan Schütze (Archiv)

Für viele ein Ärgernis, andere wiederum schätzen sie als praktisches alternatives Verkehrsmittel: die vielen E-Scooter in der Stadt. Wer an diesem Dienstag (29.9.) in der Stadt unterwegs sein will, muss sich etwas einfallen lassen. Denn busse und Bahnen fahren nicht. Statt also nur unvermittelt im Weg rumzustehen, können für Pendler, die E-Scooter eine Alternative sein.

Jetzt lesen

Ein Anbieter, der in Dortmund mit besonders vielen Rollern vertreten ist, hat sich eine Werbeaktion einfallen lassen. Das Ziel ist klar: Kundenbindung, auch wenn es zunächst keinen Umsatz versprechen wird. Denn „Lime“, so der Name der Firma will an diesem Streiktag bundesweit E-Scooter kostenlos anbieten. Allerdings sollte man seinen Arbeitsweg innerhalb von 15 Minuten hinter sich gebracht haben - und es gibt nur zwei Freischaltungen.

So geht‘s:

Mit dem Code LIMESTATTSTAU erhalten Neukunden zwei kostenlose Freischaltungen sowie zwei 15-minütige Fahrten* (für die Hin- sowie Rückfahrt). Der Code ist am 28. September 2020 zwischen 3 und 23.59 Uhr gültig und auf 10.000 Einlösungen beschränkt. Der Code kann pro Lime-Nutzer nur einmal verwendet werden und ist jeweils im gesamten Betriebsgebiet von Lime gültig.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt