Wanderweg in der Bolmke: Desolater Zustand soll endlich behoben werden

dzBezirksvertretung

Seit Jahren sollen die Wege im Dortmunder Naturschutzgebiet Bolmke besser werden. Sie sind in einem teils erbärmlichen Zustand. Nun nimmt die Politik einen neuen Anlauf.

Hombruch

, 26.04.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Dienstag, 28. April, ist die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Hombruch angesetzt. Da steht ein Thema auf der Tagesordnung, das bereits in einer Sitzung im Jahr 2013 diskutiert wurde: die Wege in der Bolmke. Die sind in einem teils erbärmlichen Zustand. Und seit Jahren schon versucht die Bezirksvertretung, hier Abhilfe zu schaffen. Eine fast unendliche Geschichte. Nun also ein erneuter Anlauf, die CDU hat einen Antrag vorgelegt.

Darin geht es um die Wegesanierung im nördlichen Teil der Bolmke vom nördlichen Ausgang der Gartenanlage „Zur Quelle“ bis zum Wegekreuz Bolmker Weg. Dieser Wanderweg in der Bolmke, der in Ost-West-Richtung verläuft, ist seit Jahren in einem desolaten Zustand.

Man muss an vielen Stellen genau hinschauen, wohin man tritt.

An vielen Stellen muss man genau hinschauen, wohin man tritt. © CDU

Deshalb, so erinnert sich Bezirksbürgermeister Hans Semmler, habe die Bezirksvertretung Hombruch schon zweimal auf Antrag der CDU-Fraktion mit den Stimmen der gesamten Bezirksvertretung 30.000 Euro in den Haushalt 2013 und 2017 eingestellt. Dann aber habe man feststellen müssen, dass wegen Bergbauschäden und Bombenverdachtsfällen eine schnelle Sanierung nicht möglich gewesen sei. Also wurden die Beschlüsse wieder aufgehoben.

Nun aber seien diese Probleme beseitigt, so Semmler und CDU-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Grotjahn nach Auskunft des Forstbezirks Süd beim Umweltamt. Zeit für einen neuen Anlauf, den die Christdemokraten jetzt nehmen wollen: mit einem neuerlichen Antrag für 30.000 Euro.

Jetzt lesen

„Sicherlich werden diese 30.000 Euro, wenn sie von der Bezirksvertretung beschlossen würden, nur eine Anschubfinanzierung sein“, sagen Grotjahn und Semmler. Aber sie betonen: „Naherholung für alle Bürger in der Bolmke auf sicheren Wegen, das ist eine Aufgabe, der wir uns stellen werden.“ Aufgeben kommt also nicht in Frage: „Unsere Begehung der Wege in den letzten Tagen hat gezeigt, hier muss so zeitnah wie möglich der Weg saniert werden.“

Sitzung am Dienstag im Pädagogischen Zentrum

Bei der Umsetzung dieses Vorhabens dürfte ein entsprechender Beschluss der Bezirksvertretung voraussichtlich keine Hürde sein. Die beiden Politiker sind zuversichtlich: „Da dieser Sachverhalt mit einem entsprechenden Finanzierungsvorschlag schon zweimal von der Bezirksvertretung Hombruch einstimmig beschlossen wurde, sehen wir beide keine Probleme mit einem entsprechenden Beschluss am 28. April.

Jetzt lesen

Die Sitzung beginnt übrigens um 14.30 Uhr im Schulzentrum am Hombruchsfeld 55a, im Pädagogischen Zentrum des Helene Lange-Gymnasiums. Dorthin ist man ausgewichen, weil es dort in Corona-Zeiten mehr Platz gibt, um die Abstandsregeln einzuhalten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt