Wahlarena mit Dortmunder OB-Kandidaten: Seien Sie dabei!

Rennen ums Rathaus

Wer macht das Rennen ums Dortmunds Rathaus? Zehn Tage vor der Kommunalwahl können Sie sich in der Wahlarena von RN und Radio 91.2 ein Bild der aussichtsreichsten OB-Kandidaten machen.

Dortmund

, 27.08.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die fünf aussichtsreichsten OB-Kandidaten stellen sich in der Wahlarena (v.l.): Michael Kauch (FDP), Daniela Schneckenburger (Grüne), Thomas Westphal (SPD), Andreas Hollstein (CDU) und Utz Kowalewski (Die Linke).

Die fünf aussichtsreichsten OB-Kandidaten stellen sich in der Wahlarena (v.l.): Michael Kauch (FDP), Daniela Schneckenburger (Grüne), Thomas Westphal (SPD), Andreas Hollstein (CDU) und Utz Kowalewski (Die Linke). © Montage Klose

Seit elf Jahren ist Ullrich Sierau (SPD) Chef im Rathaus. Zur Kommunalwahl in diesem Jahr tritt er nicht mehr an. Deshalb wird es auf jeden Fall einen neuen Kopf im Oberbürgermeister-Büro geben.

Wer neuer Oberbürgermeister oder neue Oberbürgermeisterin wird, darüber entscheiden die Dortmunderinnen und Dortmunder bei der Kommunalwahl am 13. September und – falls es im ersten Wahlgang noch keine absolute Mehrheit gibt – in einer Stichwahl zwei Wochen später, am 27. September.

Die Auswahl ist so groß wie nie zuvor: Zehn Männer und zwei Frauen bewerben sich um die Nachfolge von Ullrich Sierau.

Jetzt lesen

Sie bestreiten aktuell einen Wahlkampf der etwas anderen Art. Große Parteiveranstaltungen sind wegen Corona nicht möglich und auch der Straßenwahlkampf ist eingeschränkt.

Eine umso größere Rolle spielen Podiumsdiskussionen, zu denen viele verschiedene Organisationen im Vorfeld der Kommunalwahl einladen, um vor allem den Oberbürgermeister-Kandidaten auf den Zahn zu fühlen.

Jetzt lesen

Wir laden gemeinsam mit Radio 91.2 zur großen Wahlarena mit den fünf aussichtsreichsten OB-Kandidaten ein. Am 3. September um 19 Uhr stellen sich Thomas Westphal (SPD), Andreas Hollstein (CDU), Daniela Schneckenburger (Grüne), Utz Kowalewski (Linke) und Michael Kauch (FDP) den Fragen von RN-Chefredakteur Wolfram Kiwit und Helga Kretschmer von Radio 91.2.

Die Veranstaltung findet im Lensing-Carrée Conference Center (LCC) an der Silberstraße statt. Natürlich unter Corona-Bedingungen. Entsprechend eingeschränkt ist die Möglichkeit, vor Ort dabei zu sein. Insgesamt 60 Gäste können kostenlos dabei sein. Und Sie haben die Chance dazu.

So können Sie sich für die kostenlosen Karten bewerben

Alle Interessenten können ab jetzt bis Samstag (29.8.) um 13 Uhr unter der Nummer 0800-4422550 kostenlos anrufen und sich so einen Platz auf der Warteliste sichern. Jeder Anrufer kann sich und eine Begleitperson anmelden. Wir teilen Ihnen anschließend kurzfristig mit, ob es geklappt hat.

Wer nicht an der Veranstaltung teilnehmen kann, hat natürlich die Möglichkeit, sich die Podiumsdiskussion bei uns im Video live anzusehen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt