Vorerst doch keine Auto-Disko in Dortmund – Veranstaltungen abgesagt

Wegen Auflagen

Aus DJ-Set und Lasershow wird erstmal nichts: Die Auto-Disko in Dortmund kann nicht stattfinden. Der Organisator hat alle bisherigen Veranstaltungen abgesagt. Doch es gibt noch Hoffnung.

Dortmund

, 18.06.2020, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Eine Auto-Disko wie hier in Niedersachsen wird es in Dortmund nun vorerst doch nicht geben.

Eine Auto-Disko wie hier in Niedersachsen wird es in Dortmund nun vorerst doch nicht geben. © picture alliance/dpa

Eigentlich sollte eine Autokino-Disko ab Freitag die Feierlaune vieler Dortmunder befriedigen, die wegen der Corona-Beschränkungen nicht im „normalen“ Club feiern gehen können. Doch auch daraus wird jetzt erst einmal nichts: Alle bisher geplanten Veranstaltungen müssen vorerst ausfallen, teilte der Veranstalter auf der Homepage mit.

„Leider wurde uns aufgrund behördlicher Auflagen die Durchführung der Veranstaltungen verboten“, heißt es da. All diejenigen, die bereits ein Ticket erworben haben, würden diese auch wieder erstattet bekommen.

Hoffnung auf Auto-Disko bleibt

Doch so ganz besiegelt zu sein scheint die Autodisko-Idee noch nicht. So schreibt der Veranstalter weiter: „Tragt euch in unseren Newsletter ein, um als erste zu erfahren, wann es losgeht.“ Auf der Instagram-Seite „partydrive_dortmund“ ist auch nur von einer Verschiebung des Openings die Rede. „Wir halten euch auf dem Laufenden.“

Die Disko sollte eigentlich auf dem großen Festplatz Fredenbaum stattfinden, wo bis zu 570 Autos Platz finden. Zum Auftakt am Freitag sollte DJ Bassjackers auflegen, eine große Licht- und Pyroshow war geplant.

Lesen Sie jetzt