Vorbildliche Mitarbeiter verhinderten beim Brand in einer Schreinerei Schlimmeres

Feuerwehreinsatz

Am Mittwochmittag hat es in einer Schreinerei in der Straße Zeche Scharnhorst gebrannt. Holzspäne hatten sich in der Absauganlage einer Säge entzündet. Die Mitarbeiter handelten vorbildlich.

Scharnhorst

, 19.06.2019, 19:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vorbildliche Mitarbeiter verhinderten beim Brand in einer Schreinerei Schlimmeres

Weil die Mitarbeiter vorbildlich handelten, konnte die Feuerwehr den Brand schnell kontrollieren. © Feuerwehr Dortmund

Gegen 12 Uhr am Mittwoch (19. 6.) hat es in einer Schreinerei in Scharnhorst gebrannt. Wie die Feuerwehr mitteilt, hatten Holzspäne in der Absauganlage einer Tischkreissäge Feuer gefangen. Auch wegen vorbildlich handelnder Mitarbeiter, konnte die Feuerwehr jedoch Schlimmeres verhindern.

Unmittelbar nachdem der Brand festgestellt worden war, so berichtet die Feuerwehr, hätten die Mitarbeiter der Schreinerei das Gebäude geräumt. Nachdem die Feuerwehr eingetroffen war, hätten die Mitarbeiter zudem den Einsatzkräften eine qualifizierte Einweisung gegeben.

Spänebunker blieb verschont

Zwei Trupps unter Atemschutz wurden eingesetzt und demontierten Teile der Absauganlage, um das Feuer zu loaklisieren. So konnte der Brand schnell gelöscht werden. Ein Spänebunker, der in das Absaugsystem eingebunden ist, blieb von den Flammen verschont.

Der Einsatz dauerte etwa eine Stunde. Keine Menschen wurden verletzt und auch der Sachschaden hielt sich in Grenzen. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen und ein Notarzt waren im Einsatz.

Lesen Sie jetzt