Von Pekip bis zum Großelternkursus

15.07.2008, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>In den Ferien bietet das Balou einen Workshop "Papierschöpfen" an. Niehörster</p>

<p>In den Ferien bietet das Balou einen Workshop "Papierschöpfen" an. Niehörster</p>

Brackel Am 18. August beginnen die neue Kurse im Balou. Interessierte können die ruhige Sommerpause jetzt für intensive Beratungsgespräche nutzen. Gerade für Eltern mit frisch geborenen Babys zwischen März und Juli dieses Jahres gibt es viele Angebote.

Allen voran das Prager-Eltern-Kind-Programm (Pekip). Hier werden dem Kind ganzheitliche Bewegungs- und Spielanregungen vermittelt. Die Kleinen können bereits im ersten Lebensjahr zusammen sein und erste Kontakte knüpfen. Dies gilt auch für die Eltern.

Eltern mit Kindern zwischen einem und drei Jahren erhalten Anregungen zum Spielen und Tipps für das Zusammenleben in der Familie in den Kursen "Familie in Aktion". Diese Gruppe bietet die Chance, andere Eltern kennenzulernen, Kontakte aufzubauen und Erfahrungen aus dem Familienalltag auszutauschen.

Die Mütter und Väter können dem Nachwuchs helfen, sich langsam an die Gruppe zu gewöhnen und erste Umgangsformen mit Gleichaltrigen auszuprobieren.

Ein besonderes Angebot ist eine Spielgruppe von Großeltern mit Enkelkindern. In diesen Kursen erhalten Oma und Opa neue Anregungen zum Spielen. Diese Gruppen bieten auch die Möglichkeit, Schwierigkeiten von unterschiedlichen Erziehungskonzepten zwischen Eltern und Großeltern zu thematisieren. Langfristig können Großeltern und ihre Enkel ihre sozialen Beziehungen erweiterin.

Die Jugendkunstschule an der Oberdorfstraße hat in den Ferien mo. bis do. von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Kontakt: Tel. 20 18 66.

Lesen Sie jetzt