Von HipHop bis Seniorentanz

Dietrich-Keuning-Haus

DORTMUND Das neue Programm des Dietrich-Keuning-Hauses steht ganz im Zeichen der Kulturhauptstadt RUHR.2010. Doch der Besuchermagnet in der Nordstadt hat im ersten Halbjahr 2010 noch weit mehr zu bieten - für alle Generationen.

von Von Susanne Riese

, 07.01.2010, 14:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Orientalische Tanzshow.

Orientalische Tanzshow.

statt. Am 3. Juli beteiligt sich das DKH mit einem umfangreichen Programm an der

. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Streetstyle“: Während die Skaterszene sich zu einer Nachtsession auf den banks und pipes des Skateparks einfindet, treffen sich Streetdancer, Rapper, Beatboxer und Sprayer in Workshops und machen anschließend Party. Zudem ist die Performance des DKH-Tanzprojektes „Nord Style“ erstmalig zu sehen. Der Europäische Kongress „Shortcut Europe 2010“ lädt das Fachpublikum zu dem Themenkomplex „Kulturelle Strategien und soziale Ausgrenzung“ ein. Außerdem findet passend zu dem Motto der Kulturhauptstadt Ruhr.2010 „Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel“ die

: Identitäten - Ökonomien - Politiken“ statt.

Einen weiteren Schwerpunkt des Programms bilden 15 internationale Konzertveranstaltungen. Den Anfang macht am 22. Januar die ukrainisch-deutsche Gruppe Mariana Sadovska & Borderland, die mit ihrem Konzert in diesem Jahr die Reihe „

“ eröffnet. Einmal im Monat gastieren in der Reihe dann unter anderen Künstler aus Niger, Brasilien und Indonesien. Zu den musikalischen Höhepunkten zählen beispielsweise die neue Produktion des Estudio Flamenco Maria del Mar „FlamenCosas de la vida“ am 19. Februar, der Auftritt des 80-jährigen Tango-Bandeonisten René Garcia im Duo Dupla Tanguera am 7. Mai sowie das Internationale Tanzfestival am 29. Mai. Außerdem stehen Rock- und Folk-Konzerte auf dem Programm. Das Dietrich-Keuning-Haus ist auch im Jahr 2010 Zentrum für

. Dazu zählen das Iranische Norouz Fest, das Thai-Laothische Neujahrsfest und erstmalig in diesem Jahr die Veranstaltung des Bundesverbandes der Migrantinnen zum Internationalen Frauentag am 6. März. Auch die jahreszeitlichen Feste haben einen festen Platz im Programm des Dietrich-Keuning-Hauses. So werden wieder mehrere

wie der Kinderkarneval der Groß-Dortmunder Ruhrstadtfunken hier zu Gast sein. Eine Besonderheit ist der Karneval ohne Alkohol, der in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Alkoholfreier Stand für den 5. Februar geplant ist. Die einzige Veranstaltung dieser Art im Stadtgebiet erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Die

bieten ebenfalls wieder zahlreiche spannende und unterhaltsame Aktivitäten wie Streetkick, traditionelles Bogenschießen oder spezielle Spiel-, Sport- und Kreativangebote an. Neu im Programm sind zum Beispiel die Projekte „

!“ und „

“. In der Geschmackschule können Kinder wieder alles rund um das Thema „Gesunde, genussvolle und nachhaltige Ernährung“ lernen. Zudem steht die gemeinschaftliche Pflege und Verschönerung des 2009 eröffneten Spielgartens im Kalender der Gartenwerkstatt. Für Eltern gibt es wieder diverse Info- und Beratungsangebote.

Für Teens und Jugendliche sind unter dem Titel „

“ die Angebote im Bereich Tanz ein Schwerpunkt des Programms. Hier werden in Workshops, Kursen und Wettbewerben junge Talente gefördert und aktuelle Tanzstile professionell vermittelt. Für ältere Menschen werden neben dem

und den Interessensgruppen besondere Veranstaltungen angeboten. Sie erwarten neben zehn Tanzcafés auch das Große Tanzfest „Mitmach-Tänze für Seniorinnen und Senioren“ am 6. Mai sowie ein Frühlings- und ein Sommerfest. Die Reihe „Erzählcafé“ wird fortgesetzt. In Kooperation mit dem Seniorenbeirat haben hier ältere Menschen die Gelegenheit, sich einmal im Monat in gemütlicher Runde über ihre Erfahrungen, Erinnerungen oder auch aktuelle Themen auszutauschen. Das Programmheft mit der ausführlichen Beschreibung aller Angebote ist ab 12. Januar im Dietrich-Keuning-Haus und im KulturInfoShop erhältlich oder kann unter der Rufnummer 50-2 51 45 angefordert werden. Zum Download steht es als pdf-Datei auf der Internetseite des DKH www.dortmund.de/dkh

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt