Von Frühlingskranz bis verkaufsoffene Sonntage: Das ist 2019 in Hombruch los

Veranstaltungen Hombruch

Da platzt der private Terminkalender in Hombruch: Viele Veranstaltungen stehen 2019 auf der Agenda der Hombrucher. Besonders interessant dürften die drei verkaufsoffenen Sonntage sein.

von Rüdiger Barz

Hombruch

, 21.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Von Frühlingskranz bis verkaufsoffene Sonntage: Das ist 2019 in Hombruch los

Die Organisatoren haben für Hombruch viel geplant. © Rüdiger Barz

Bunt wird es sein, aktionsgeladen und für jeden Geschmack wird etwas dabei sein. Das verspricht jedenfalls der gut gefüllte Veranstaltungskalender für Hombruch. Mit Aktionen wird nicht gegeizt, es gibt alt Beliebtes und auch Neues. Denn, so Bezirksbürgermeister Hans Semmler, Hombruch wolle seinen Bürgern über das Jahr verteilt etwas bieten.

Stadtbezirksmarketing und das Hombruch Forum haben zusammen mit zahlreichen Akteuren ein Programm für 2019 auf die Beine gestellt. Wer alles mitnehmen möchte, wird am Ende des Jahres einen vollen Terminplan haben. Der Kalender in Auszügen:

Auch Kultur ist ein Schwerpunkt für das Jahr 2019 in Hombruch

Mit dem Aufziehen des Frühlingskranzes am Wappenschmuckbaum startet Hombruch am 3. Mai (Freitag) in die warme Jahreszeit. Wie in den Vorjahren wird diese Aktion vom Stadtbezirksmarketing Hombruch in Kooperation mit der Harkort-Grundschule, dem Hombruch-Forum und ortsansässigen Unternehmen initiiert.

Viele Gäste wird sicher das über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Marktplatzfest anlocken, das vom 30. Mai bis 2. Juni stattfindet. Neben vier Tagen Livemusik auf der Bühne und dem ersten verkaufsoffenen Sonntag (13 bis 18 Uhr) des Jahres in Hombruch, versprechen Fahrgeschäfte und Stände eine kurzweilige Zeit.

Doch nicht nur Buden und Musik locken, auch die Kultur kommt nicht zu kurz.

„Denn“, so berichtet Vorstandsvorsitzender des Hombruch-Forum Heinz-Herbert Dustmann, „der kulturelle Bereich ist unserem Netzwerk wichtig“. „Die sehr gut besuchten Lesungen des Hombruch-Forums sind bei den Bürgerinnen und Bürgern sehr beliebt“, ergänzt Semmler. Im Juni und Juli werden im Süd-West Forum „Don Camillo und Peppone“ und „Der Kontrabass“ vorgetragen.

Hombruch karibisch findet im August zum achten Mal statt

Der Ortskern wird vom 1. bis 4. August zu einem nahezu idealen Ort, um Urlaub im Süden zu verbringen. Bei „Hombruch karibisch“ können alle Daheimgebliebenen exotisches Flair genießen, ohne ein Flugzeug zu besteigen oder im Ferienstau zu schwitzen. Bereits zum achten Mal verwandelt dieser Klassiker den Marktplatz in eine Südsee-Strandlandschaft.

Was mit einer kleinen Idee begonnen hat, ist heute eine nicht mehr wegzudenken Veranstaltung, so Dustmann. „Bei tropischen Cocktails und - nicht nur - karibischen Klängen werden wir eine Menge Programm aus dem Hut zaubern“, verspricht Veranstalter Tobias Hölper. "Die Hombrucher haben sich authentische Musik gewünscht, das erfüllen wir".

Hombruch kann nicht nur feiern. Mit der Initiative "Hombruch bildet aus" möchte das Hombruch-Forum über die Ausbildungskompetenzen vor Ort informieren. Die Auftaktveranstaltung „Markt der Möglichkeiten“ findet voraussichtlich am 5. September von 16 bis 18.30 Uhr statt. Es sollen Netzwerkangebote für Auszubildende und Ausbilder vorgestellt werden. Betriebe und Institutionen, die Interesse haben, können sich an das Hombruch-Forum wenden.

Der dritte verkaufsoffene Sonntag findet am 1. September statt

Und es geht noch weiter. Ein Jubiläum feiert das Straßenfest, es findet zum 40. Mal statt. Vom 29. August bis zum 1. September gibt es Altbewärtes, wie den Tag der Vereine, das Radrennen und den zweiten verkaufsoffenen Sonntag. Hinzu kommt etwas Neues: ein Überraschungspaket „eViva Hombruch“. „Die Fortführung des traditionellen Festes war mir eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich, dass Tobias Höpner diese Aufgabe von Schaustellerehepaar Fichna übernommen hat“, berichtet Semmler.

Dann neigt sich das Jahr schon dem Ende zu. Am 10. November lockt der 18. Martini- und Bauernmarkt mit seinem Mittelalterflair die Menschen in die City. Rund 30 Stände und der dritte verkaufsoffene Sonntag werden den Besucherinnen und Besuchern viel bieten können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt