Gedenken

Viele Flaggen wehen am Dienstag in Dortmund auf halbmast

In ganz Nordrhein-Westfalen werden die Flaggen vor vielen öffentlichen Gebäuden auf halbmast gesetzt. Damit soll eine verdiente Persönlichkeit mit starker Verbindung zu Dortmund geehrt werden.
Unter anderem auf dem Friedensplatz werden die Flaggen vor dem Rathaus auf halbmast gesetzt. © Dieter Menne (Archiv)

NRW-Innenminister Herbert Reul hat für Dienstag (13.10.) zu Ehren des verstorbenen SPD-Politikers Wolfgang Clement Trauerbeflaggung im ganzen Bundesland angeordnet. Das hat das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen mitgeteilt.

Der ehemaligen NRW-Ministerpräsident Clement ist am 27. September im Alter von 80 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben. Die Anordnung gelte für alle Dienstgebäude des Landes, der Gemeinden und Gemeindeverbände. Ebenso gilt sie für die übrigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts, die die der Aufsicht des Landes unterliegen, heißt es.

Enge Verbindung zu Dortmund

Wolfgang Clement hatte eine enge Verbindung zu Dortmund. So hat er im Jahr 2001, als er die Rolle des NRW-Landesministers inne hatte, von den Dortmundern den City-Ring verliehen bekommen. Der City-Ring ist eine hohe Auszeichnung der Stadt, die die Vereinigung der Cityhändler an honorige Menschen vergibt.

Clement selbst sagte von sich, dass er ein halber Dortmunder gewesen sei. Fast 20 Jahre lang war der spätere Politiker als Journalist in der Stadt tätig.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.