Die Verkehrssituation rund um die City sorgt für Ärger. Wir haben uns am Freitagabend (8.1.) vor Ort umgesehen. © Kevin Kindel
Auto-Treffen

Video und Fotos: Was sich am Freitagabend am Dortmunder Wall abspielt

Der Dortmunder Wall ist mittlerweile eine Art Szene-Treffpunkt. Hunderte Autos sorgen für Staus und viele Polizei-Kontrollen. Wir haben uns abends dort umgesehen und einige Eindrücke mitgebracht.

In den Abendstunden ist auf dem Dortmunder Wall einiges los. Besonders in der Corona-Zeit zieht er viele Leute an. Hier begegnen sich Menschen. Es ist eine Art Disco-Ersatz in der Pandemie.

Der Stadtverwaltung ist das ein Dorn im Auge. Auch bei Anwohnern sorgt das für Ärger, die sich durch laute Motoren gestört fühlen. Die Polizei kontrolliert stark. Immer wieder kommt es zu Wall-Sperrungen. Immer wieder kommt es zu vielen Kontrollen. Und auch zu Staus.

Wir waren am Freitagabend (8.1.) vor Ort und haben einige Eindrücke gesammelt, was in der City los ist:

Fotostrecke

Freitagabend auf dem Wall

Schon zuvor haben wir mit einigen Menschen gesprochen, die sich da treffen, um stundenlang im Kreis zu fahren. Was treibt die Leute an? Das lesen Sie hier:

Ihre Autoren
Redaktion Dortmund
Kevin Kindel, geboren 1991 in Dortmund, seit 2009 als Journalist tätig, hat in Bremen und in Schweden Journalistik und Kommunikation studiert.
Zur Autorenseite
Kevin Kindel
Redakteur
Baujahr 1993, gebürtig aus Hamm. Nach dem Germanistik- und Geschichtsstudium in Düsseldorf und dem Volontariat bei Lensing Media in der Stadtredaktion Dortmund gelandet. Eine gesunde Portion Neugier und die Begeisterung zum Spiel mit Worten führten zum Journalismus.
Zur Autorenseite
Wilco Ruhland

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.