Eine Schlange vor dem Dortmunder Saturn am Montag. Treibt ein möglicher Lockdown die Dortmunder in die Innenstadt? © Stephan Schuetze
Coronavirus in Dortmund

Video: Ansturm auf den Westenhellweg vor dem möglichen Lockdown?

Wir haben uns bei Passanten auf dem Westenhellweg umgehört. Treibt die Angst vor einem möglichen Lockdown die Dortmunder noch einmal in die Innenstadt?

Der Beschlussvorlage von Bund und Ländern folgend, wird der Einzelhandel in Dortmund bald wieder schließen müssen. Nutzten die Dortmunder am Montag (22.03) eine der vermeintlich letzten Gelegenheiten, um noch einmal auf dem Westenhellweg einkaufen zu gehen?

Mehr Passanten aber kein größerer Andrang in den Geschäften

Bei dem Portal Hystreet, das die Anzahl der Passanten auf dem Westenhellweg misst, zeigt sich jedenfalls, dass an diesem Montag (22.03) mehr Dortmunder in der Innenstadt waren, als an den Montagen der vergangenen Wochen.

Und trotzdem geben viele Geschäfte, wie Dr. Martens, C&A oder AppelrathCüpper an, dass kein größerer Andrang herrscht, als in den vergangenen Tagen und Wochen.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Vergabe von Click and Meet Terminen: So sind beispielsweise bei den zwei Modehäusern, H&M und Peek & Cloppenburg, in den nächsten Tage noch zu jeder Uhrzeit freie Termine verfügbar.

Wir haben auch bei einigen Passanten auf dem Westenhellweg nachgefragt, ob sie aus Angst vor einem möglichen Lockdown in die Innenstadt fahren oder ob sie eine solche Erwartung nicht beeinflusst:

Über den Autor
Freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.