Verunglückter Heizöl-Transporter sorgt für erneute Sperrung an der A2

Unfall auf der A2

Ein Sprinter-Fahrer mit Heizöl an Bord verursachte am Montag (31.8.) einen spektakulären Unfall an der A2. Am Freitag (4.9.) werden die letzten Spuren beseitigt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Mengede

, 03.09.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Freitag (4.9.) repariert Straßen.NRW Leitplanken an der A2, die durch einen Unfall beschädigt wurden. Autofahrer müssen eine Umleitung fahren.

Am Freitag (4.9.) repariert Straßen.NRW Leitplanken an der A2, die durch einen Unfall beschädigt wurden. Autofahrer müssen eine Umleitung fahren. © Polizei Dortmund

Vier Tage liegt der Unfall auf der A2 in der Anschlussstelle Dortmund-Mengede/Waltrop mittlerweile zurück. Ein Transporter mit 3000 Litern Heizöl hatte sich hier überschlagen. Die Anschlussstelle musste für die Bergung gesperrt werden.

Am Freitag (4.9.) müssen sich Autofahrer in diesem Bereich auf eine erneute Umleitung einstellen. Denn von 9 Uhr bis 13 Uhr wird in der A2-Anschlussstelle Dortmund-Mengede die Auffahrt in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt, teilt der Landesbetrieb Straßenbau NRW in einer Pressemitteilung mit.

Rettungskräfte im Einsatz können die Auffahrt nutzen

„Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm muss hier Schutzplanken erneuern“, heißt es in der Mitteilung. Eine Umleitung sei über die Anschlussstelle Dortmund-Nordost ausgeschildert. „Rettungskräfte im Einsatz können die Auffahrt nutzen“, so Pressesprecher Markus Miglietti. Auf Anfrage dieser Redaktion bestätigte er, dass die Reparaturarbeiten aufgrund des Transporter-Unfalls nötig seien.

Wie berichtet wollte der 48-jährige Fahrer aus Bergheim mit dem Sprinter die Abfahrt von der A2 nehmen. Dabei geriet er ins Schlingern, touchierte die Leitplanke und überschlug sich zuletzt einmal rundum. Der Fahrer wurde dabei nur leicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war das Fahrzeug mit den 3000 Litern Heizöl komplett überladen.

Lesen Sie jetzt