Gartenverein muss sich nach 83 Jahren auflösen

dzVereinssterben

Der Verein der Garten- und Blumenfreunde Sölderholz wurde 1937 gegründet, rund 180 Mitglieder waren im Januar noch eingetragen. Nun wurde der Verein aufgelöst.

von Alexandra Wachelau

Sölderholz

, 03.02.2020, 19:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Garten-und Blumenfreunde Dortmund-Sölderholz waren im Stadtteil immer fest verwurzelt. Sei es durch Vorträge, mit Jahresfahrten oder seinem Engagement für öffentliches Grün: Der Verein hat jahrelang mitgemischt.

Jetzt lesen

Durch den Schulgarten Sölderholz, der von den Gründern des Vereins angelegt wurde, hat er sich sogar im Stadtteil verewigt. Mit den Jahren wurden die Aktivitäten des Vereins, der in erster Linie in den Gärten der Nachbarschaft tätig war, jedoch immer weniger. Nun musste sich der Verein nach 83-jährigem Bestehen auflösen.

Trotz einjähriger Suche blieb der Vorstand unbesetzt

Heike Rummler (75) wird traurig, wenn sie sich an die letzte Vereinssitzung im Januar erinnert. Sie und ihr Mann, Armin Rummler, haben sich rund zehn Jahre aktiv bei den Tätigkeiten des Vereins beteiligt.

Jetzt lesen

„Wir haben es ja gewusst. Schon im Januar 2019 war klar, dass wir dringend neue Vorsitzende finden müssen“, sagt Heike Rummler. Die drei vorherigen Vorstandsposten haben zu Beginn 2019 gleichzeitig ihr Amt niedergelegt – aus gesundheitlichen und altersbedingten Gründen.

Jetzt lesen

„Erst waren wir uns sicher, dass ein Jahr Vorlaufzeit reicht, um drei Stellen zu besetzen“, sagt Heike Rummler. Monatelang wurde „die Werbetrommel gerührt“, so gut wie jedes der rund 180 Mitglieder wurde angesprochen.

Gartenverein muss sich nach 83 Jahren auflösen

Vergangenes Jahr ist die letzte Jahresfahrt des Vereins der Garten-und Blumenfreunde ins "Alte Land" gestartet. © Armin Rummler

Doch nur ein Einziges habe sich gemeldet. Laut Vereinssatzung werden jedoch drei Personen benötigt. Nun ist es mit dem Verein, der seit 1937 besteht, aus.

Ursprünglich als zusätzlicher Versorger auf dem Land

In den schwierigen Zeiten der 30er-Jahre wurde der Verein als „Obst- und Gartenbauverein“ gegründet und hat es sich vor allem zur Aufgabe gemacht, die ländliche Bevölkerung mit zusätzlichen Lebensmitteln zu versorgen.

In den Wohlstandsjahren der 50er-Jahre änderte sich das, die Gärtnerei wurde für die Menschen zum Hobby. Unter dieser Grundlage hat sich der Verein über die nächsten Jahrzehnte gut gehalten – bis er in den vergangenen Jahren starke Nachwuchsprobleme bekam.

Jetzt lesen

Heike Rummer war sich dessen bewusst: „Ich schätze das Durchschnittsalter der ehemaligen Mitglieder auf 80 Jahre.“ Sie selbst kann das Fehlen der jüngeren Generation nachvollziehen. „Ich hatte damals – mit Haus, Kindern und Arbeit – auch erst nach meinem Renteneintritt Zeit für die Gartenfreunde“, sagt sie.

Enttäuscht ist sie dennoch: „Es tut uns allen furchtbar weh. Wir haben uns wirklich Mühe gegeben, die Mitglieder zufriedenzustellen, aber irgendwann ist die Kraft einfach zu Ende“, sagt sie.

Gartenverein muss sich nach 83 Jahren auflösen

2017 hat der Verein der Garten-und Blumenfreunde Sölderholz noch sein 80-jähriges Bestehen gefeiert. Nun musste sich der Verein auflösen. © Verein

Sie und ihr Mann können aus gesundheitlichen Gründen nicht die Vereinsleitung übernehmen. Ganz verloren geht der Kontakt des „harten Kerns“ jedoch nicht: „Wir wissen noch nicht, wie wir es machen, aber weiterhin treffen werden wir uns auf jeden Fall“, sagt Rummler.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt