Pferd stirbt auf der Wittbräucker Straße - Frau verletzt

Transporter

Bei einem Unfall auf der Wittbräucker Straße im Süden von Dortmund ist ein Pferd angefahren worden und ums Leben gekommen. Der Unfallfahrer soll zuvor schon auffällig gefahren sein.

Syburg

30.10.2019, 10:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Pferd stirbt auf der Wittbräucker Straße - Frau verletzt

An dieser Kreuzung auf der Wittbräucker Straße ist der Unfall passiert © Michael Nickel

Auf der Wittbräucker Straße, Ecke Viermärker Weg ist es am Dienstagnachmittag (29.10.) zu einem schweren Unfall gekommen. Wie die Polizei mitteilt, hat ein Transporter eine Fußgängerin und ihr Pferd erfasst.

Jetzt lesen

Die Frau aus Witten wurde verletzt, das Pferd hat den Unfall nicht überlebt.

Ersten Erkenntnissen zufolge überquerte die 53-jährige Frau um kurz nach 16 Uhr bei grüner Ampel die Wittbräucker Straße während sie ihr Pferd führte.

Der Verkehr auf der Wittbräucker Straße war gestört

Übereinstimmenden Zeugenaussagen zufolge bog der 61-jährige Fahrer des Ford Transit vom Viermärker Weg in Herdecke auf die Wittbräucker Straße in Dortmund ab. Der Wagen erfasste die Frau und das Pferd.

Laut Polizei konnte die Besitzerin eines nahegelegenen Stalls das Pferd beruhigen. Zwei schnell hinzugezogenen Ärzten blieb aber nichts anderes übrig, als das Tier noch am Unfallort einzuschläfern.

Jetzt lesen

Während der Ermittlungen vor Ort berichteten Zeugen gegenüber der Polizei, „dass ihnen der Transporter zuvor wegen einer rücksichtslosen Fahrweise aufgefallen war“. Der Berufsverkehr war gestört.

Lesen Sie jetzt