Unfall sorgt für Stau auf der B236 am Freitagmorgen in Dortmund

Berufsverkehr

Wer am Freitagmorgen auf der B236 unterwegs war, musste mehr Zeit mitbringen als geplant. Nach einem Verkehrsunfall ist eine Person in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Dortmund

, 26.03.2021, 08:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der B236 staute sich der Verkehr nach einem Unfall am Freitagmorgen.

Auf der B236 staute sich der Verkehr nach einem Unfall am Freitagmorgen. © Johanna Wiening (Archiv)

Etwa eine Stunde lang war die Polizei am Freitagmorgen (26.3.) auf der B236 in Dortmund im Einsatz. Um 6.24 Uhr waren die Beamten über einen Verkehrsunfall auf der Schnellstraße informiert worden.

Auto musste abgeschleppt werden

Vor Ort, in Fahrtrichtung Schwerte etwa bei Scharnhorst, trafen sie auf einen in Lünen zugelassenen Pkw, der offenbar alleine an dem Unfall beteiligt war. Der BMW 1er musste abgeschleppt werden, ein Rettungswagen brachte den Fahrer in ein Krankenhaus. Laut Polizei gab es einen Verdacht auf leichte Verletzungen.

Jetzt lesen

Der Fahrer hatte aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, sagte Polizeisprecher Peter Bandermann auf Anfrage der Redaktion. Dabei sei er zunächst gegen die linke Leitplanke gefahren, danach gegen die auf der rechten Fahrbahnseite und dann zum Stehen gekommen. Da auf der gesamten Fahrbahnbreite Trümmer lagen, musste die Polizei die Fahrbahn kurzzeitig sperren.

Um 7.29 Uhr war der Polizei-Einsatz auf der B236 beendet, der Stau, der sich in Fahrtrichtung Schwerte gebildet hatte, löste sich langsam auf.

Lesen Sie jetzt