Unbekannter überfällt Reisebüro an der Münsterstraße

Polizei ermittelt

Ein Räuber hatte es am frühen Dienstagnachmittag auf die Tageseinnahmen eines Reisebüros in der Nordstadt abgesehen. Er machte sich mit einem ungewöhnlichen Fluchtauto davon.

Dortmund

23.07.2019, 17:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unbekannter überfällt Reisebüro an der Münsterstraße

ARCHIV - Eine Polizeiwagen steht am 08.01.2012 mit Blaulicht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen). Foto: Roland Weihrauch/dpa (zu dpa «Polizeiwagen sollen US-Sirene und rotes Blinklicht bekommen» vom 31.05.2013) +++(c) dpa - Bildfunk+++ © picture alliance / dpa

Auf die Tageseinnahmen abgesehen hatte es ein bislang unbekannter Täter, als er am Dienstag (23.7.) ein Reisebüro auf der Münsterstraße in der Dortmunder Nordstadt überfiel und anschließend mit einem Taxi vom Tatort flüchtete.

Gegen 14.10 Uhr betrat der Mann das Reisebüro, stieß ohne Vorwarnung die Angestellte zur Seite und nahm sich Bargeld aus der Kasse. Anschließend lief er nach draußen und fuhr als Fahrgast in einem Taxi davon.

Das Taxi schon verlassen

Die sofort alarmierten Einsatzkräfte der Polizei suchten auch nach dem Taxi, das Kennzeichen war durch Zeugen übermittelt worden. Fündig wurden die Kräfte in der Nähe des Borsigplatzes, der Tatverdächtige hatte das Taxi jedoch schon vorher verlassen und ist nunmehr weiter flüchtig.

Er wird wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, 1,65 Meter groß, braune Haare, trug ein weißes T-Shirt und eine blaue Jeanshose. Die Ermittlungen dauern an.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt