Sorge bei der Chorakademie Dortmund um Auftritt des WDR-Kinderchors in Dresden

dzNach „Umweltsau“-Skandal

Beim Semperopernball in Dresden tritt am Freitag auch der WDR-Kinderchor auf. Nach dem „Umweltsau“-Shitstorm, unter anderem von rechts, hat der Vorstand der Chorakademie kein gutes Gefühl dabei.

Dortmund

, 04.02.2020, 04:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

An Schlagzeilen mangelt es dem Dresdner Semperopernball in diesem Jahr nicht.

Eine umstrittene Preisverleihung, zwei Absagen von Moderatorinnen in letzter Minute, alte Skandale, die wieder aus dem Giftschrank geholt werden. Das edle Event, das am Freitagabend (7. Februar) in der Semperoper stattfindet, steht bisher unter keinem guten Stern.

Das ist jedoch nicht der Grund, aus dem Jan Boecker mit Sorge auf den Ball am Ende der Woche schaut. Boecker ist Vorstandsmitglied der Dortmunder Chorakademie, zu der auch der WDR-Kinderchor gehört. Der Chor, der Ende letzten Jahres das heiß diskutierte „Umweltsau“-Lied sang, wird am Freitag in Dresden auftreten. Ein Medley des Musicals „My Fair Lady“ sollen die jungen Sänger zum Besten geben.

Rechte Trolle traten die „Umweltsau“-Diskussion los

Es ist der erste große Auftritt des Chors nach dem Shitstorm und der Kritik an dem Lied, das eine satirische Variante des Kinderliedes „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ ist.

Und dieser erste Auftritt wird ausgerechnet in der Geburtsstadt und Hochburg der rechtspopulistischen Pegida-Bewegung stattfinden. „Ich habe kein gutes Gefühl dabei“, sagt Boecker dazu.

Denn die Diskussion um das Lied, die auch Bedrohungen und Hetze nach sich zog, wurde maßgeblich von rechten Twitter-Accounts losgetreten. Erst nachdem große Accounts der rechten Szene das Video geteilt hatten, wurde die breite Masse auf den WDR-Beitrag und das Lied aufmerksam.

Chorakademie-Vorstand riet Kinderchor von Auftritt ab

Derzeit beobachte man die Sicherheitslage genau, behalte aber auch grundsätzlich die Entwicklungen zum Opernball im Auge, so Boecker. Der Kinderchor tritt nämlich nicht nur beim Ball selbst, sondern auch bei der Open-Air-Veranstaltung auf dem Theatervorplatz auf. Im Gespräch mit der Redaktion erklärt Boecker, dass der Vorstand der Akademie dem eigenen Kinderchor von dem Auftritt abgeraten habe.

Jetzt lesen

Allerdings hätten alle Eltern der Kinder, die am Freitag dabei sind, ihr Einverständnis für den Auftritt gegeben. Außerdem wolle man dem Chorleiter Zeljo Davutovic als Vorstand keine Steine in den Weg legen. Man stehe in jedem Fall hinter ihm, so Boecker. Also werde man vorerst nur genau beobachten, wie es in Dresden weitergeht.

Aber, das erklärt Boecker, sollte sich die Lage weiter zuspitzen, werde man sich erneut mit dem WDR und den Eltern beraten. Spätestens wenn das MDR-Sinfonieorchester seinen Auftritt am Freitag absage, werde man sich ebenfalls von der Veranstaltung zurückziehen, so Boecker.

Chorleiter Zeljo Davutovic war zu dem Thema am Montag nicht zu erreichen.

Lesen Sie jetzt