Umweltamt: Vorsicht in Wäldern

30.07.2008, 20:46 Uhr / Lesedauer: 1 min

Durch die starken Regenfälle am vergangenen Wochenende wurden die Wege im Stadtwald zum Teil erheblich beschädigt. Im Süden und im Westen Dortmunds sind besonders die Waldgebiete Bolmke, Bittermark, Niederhofer Holz, Reichsmark, Syburg, Bodelschwingher- und Dellwiger Wald betroffen.

Der Ablauf des Regenwassers hat das so genannte Lockermaterial der Wege mitgerissen und an einigen Stellen tiefe Rinnen hinterlassen. Durch die Schäden an den Wegen ist das Begehen und Befahren mit Fahrrädern stellenweise nur eingeschränkt oder gar nicht möglich.

Die Forstverwaltung des Umweltamtes hat mit der Instandsetzung der Wege begonnen. Wegen der Vielzahl können jedoch nicht alle Schäden kurzfristig behoben werden. Gefährliche Abschnitte wurden deshalb gesperrt. Wer zur Zeit den Wald betreten möchte, sollte besonders aufmerksam sein und stark beschädigte oder gesperrte Wege besser meiden oder umgehen.

Weitere Information erteilt Sebastian Vetter vom Umweltamt: Tel. 50-24133, Fax 50-26442, E-Mail svetter@stadtdo.de

Lesen Sie jetzt