Umbau am Boulevard Kampstraße: Start der Umbau-Arbeiten steht fest

dzBauarbeiten

Es gibt neue Hoffnung für den lang ersehnten Weiterbau des Boulevard Kampstraße. In der Cityrunde des Oberbürgermeisters wurde jetzt ein neuer Termin für den Umbaustart genannt.

Dortmund

, 04.09.2020, 17:28 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das lange Warten scheint bald ein Ende zu haben. Anfang 2021 könnte mit Betonarbeiten rund um den Pylon an der Reinoldikirche der Weiterbau des Boulevard Kampstraße starten. Das kündigte Jürgen Hannen, Vize-Chef des städtischen Tiefbauamtes, am Freitag (4.9.) nach der Cityrunde des Oberbürgermeisters im Rathaus an.

Der Grund: Nach zwei erfolglosen Ausschreibungen, bei denen sich keine Baufirma gefunden hatte, gebe es jetzt im dritten Anlauf zwei Angebote von Bauunternehmen, berichtete Hannen. Mit Rücksicht auf das Weihnachtsgeschäft (und einen möglichen Weihnachtsmarkt) kündigt er nun den Umbaustart für Anfang 2021 an.

Jetzt lesen

Die Arbeiten rund um den Pylon bilden den Auftakt für den Umbau des zentralen Stücks der Kampstraße zwischen Reinoldikirche und Petrikirche. Die „Boulevard“-Pläne stammen schon aus dem Jahr 1998. Erste Teile wurden ganz im Westen mit der Westentor-Alle und im Osten am Brüderweg verwirklicht.

Jetzt lesen

Das zentrale Element mit einem Lichtband und einem Wasserlauf fehlt aber noch. Ein eigentlich anvisierter Baustart im Jahr 2018 scheiterte an Brandschutz-Fragen, 2019 wurde Rücksicht auf den Evangelischen Kirchentag und das Awo-Jubiläum genommen. Danach hakte es, weil sich kein Bauunternehmen für den ersten Bauabschnitt fand.

Wenn es nun Anfang 2021 klappt, könnte der Boulevard frühestens Mitte 2024 fertig sein.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt