Frau mit Schusswaffe bedroht: Überfall auf dem Friedhof

Polizei sucht Zeugen

Bei einem versuchten Raub auf dem Friedhof in Dorstfeld wurde eine Dortmunderin mit einer Schusswaffe bedroht. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Dorstfeld

, 14.05.2020, 10:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei sucht nach Zeugen des Überfalls auf dem Dorstfelder Friedhof.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Überfalls auf dem Dorstfelder Friedhof. © Stephan Schütze

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Mittwochabend (13.5.) eine 54-jährige Dortmunderin auf einem Friedhof in Dorstfeld überfallen und versucht, sie auszurauben.

Nach Angaben der Frau hatten die Männer sie gegen 19.35 Uhr auf dem Friedhof an der Ecke Vogelpothsweg/Wittener Straße angesprochen und mit einer Schusswaffe bedroht.

Der Aufforderung, ihre Wertsachen zu übergeben, kam die Frau nicht nach, sondern lief einfach weiter und alarmierte die Polizei. Die beiden Fremden entfernten sich in unbekannte Richtung.

Polizei gibt Täterbeschreibungen heraus

Jetzt fahndet die Dortmunder Polizei nach dem Duo. Einen Täter beschrieb die Frau als männlich, circa 1,70 Meter groß, schlank, mit einem grünen Mundschutz, dunkel gekleidet und vermutlich mit einem Base-Cap auf dem Kopf. Zudem habe er gebrochen Deutsch gesprochen.

Den zweiten Täter beschrieb sie als männlich, circa 1,60 Meter groß, etwas dicklich, mit einem dunklen Mundschutz und dunkel gekleidet. Er soll die silberne Schusswaffe, mit der die Dortmunderin bedroht wurde, in der Hand gehalten haben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen des Überfalls. Wer etwas gesehen hat und Hinweise zu den Männern geben kann, soll sich bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 132 7441 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt