Mit ihrer neuen Unternehmenszentrale auf Phoenix-West setzt die Materna-Gruppe ein Ausrufezeichen für ihren Wachstumskurs. © Gerber Architekten
Umzug und Neubau

Über 100 Millionen Euro: Dortmunder IT-Spezialist Materna baut neue Zentrale

Der Dortmunder Softwarespezialist Materna hegt ehrgeizige Pläne: Bis 2025 will Materna zum größten mittelständischen IT-Dienstleister Deutschlands aufsteigen – und 2021 seine neue Zentrale bauen.

Nach dem Rekordumsatz von 355,1 Millionen Euro in 2020 geht die Dortmunder Materna-Gruppe in die Vollen. Bis 2025 will der international tätige IT- und Softwarespezialist seinen Umsatz und die Mitarbeiterzahl von derzeit insgesamt mehr als 2500 verdoppeln. Dann will das Dortmunder Unternehmen bis an die Spitze der mittelständischen, deutschen IT-Dienstleister aufgestiegen sein.

Neuer Firmensitz mit bis zu 1800 Arbeitsplätzen

Rund 700 Stellplätze auf dem Nachbargrundstück

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Jahrgang 1961, Dortmunder. Nach dem Jura-Studium an der Bochumer Ruhr-Uni fliegender Wechsel in den Journalismus. Berichtet seit mehr als 20 Jahren über das Geschehen in Dortmunds Politik, Verwaltung und Kommunalwirtschaft.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.