„Totgeglaubtes“ Hallenbad wird wieder belebt: Neue Chance für die Hörder Schwimmschule?

dzSchwimmbäder in Dortmund

10 Jahre war das Lehrschwimmbecken an der Eintracht-Grundschule geschlossen. Wertvolle Wasserzeiten gingen verloren. Jetzt hat die Stadt Dortmund eine Entscheidung getroffen

Holzen

, 21.02.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es soll Holzener Bürger geben, die gar nicht mehr wissen, dass sich im Untergeschoss der Eintracht-Grundschule noch ein Hallenbad befindet. Denn genau am 13. Juli 2010 wurde hier das Wasser aus dem Becken gelassen. Das Bad ist seither geschlossen.

Schwimmbad wurde links liegen gelassen

Der Kalender in der Schwimmmeister-Loge zeigt noch genau dieses Datum an. Aber, es ist noch da, das kleine Bad - und es soll wieder Wasser fließen ins Becken an der Heinrich-Pieper-Straße 2.

Der Kalender im Hallenbad zeigt noch das Datum der Schließung.

Der Kalender im Hallenbad zeigt noch das Datum der Schließung. © Jörg Bauerfeld

Bauliche Mängel waren vor 10 Jahren die Gründe für die Schließung. Die Wasserleitungen waren marode, Dichtungen nicht mehr zu gebrauchen. Denn das Schulgebäude samt Schwimmbad ist nicht mehr das Neueste, stammt aus den 70er-Jahren. Während die Schule immer wieder saniert wurde, ließ die Stadt Dortmund das Schwimmbad links liegen.

Schüler mit dem Bus nach Aplerbeck

Zu teuer und zu aufwändig seien die Reparaturen, hieß es kurz nach der Schließung. Für den Dortmunder Süden und die Grundschule, die seitdem die Schüler mit dem Bus ins Aplerbecker Hallenbad bringen muss, war der Verlust der Wasserzeiten in Holzen ein herber Schlag. Dabei ist das Schwimmbad mit seiner 17-Meter-Bahn etwas ganz Besonderes. Es besitzt einen Hubboden, mit dem die Wasserhöhe angepasst werden kann. Dies war auch der Grund, warum immer wieder Versuche unternommen wurden, das Hallenbad an einen privaten Besitzer zu übertragen. Gleich mehrere Vereine zeigten Interesse.

Hier herrscht Erneuerungsbedarf. Die alten Wasserleitungen sind so nicht mehr zu gebrauchen.

Hier herrscht Erneuerungsbedarf. Die alten Wasserleitungen sind so nicht mehr zu gebrauchen. © Jörg Bauerfeld

Da war der TSC Eintracht Dortmund, der zusammen mit dem TuS Holzen Sommerberg das Hallenbad wieder sanieren wollte. Oder auch die SG Dortmund Süd, die in Aplerbeck das Schwimmbad schon in Eigenregie führt und durchaus Interesse zeigte, auch das Holzener zu übernehmen. Umgesetzt wurde nichts.

Schwung kam erst wieder in die Sache, als die Bezirksvertretung Hörde sich noch einmal intensiv hinter das Thema Hallenbad klemmte. Der Grund ist unter anderem auch die Schließung des kleinen Schwimmbades der Schwimmschule Hörde. Ab Oktober 2020 gibt es hier keine Kurse mehr. Das Bad an der Straße Stiftskamp wird geschlossen und die Verantwortlichen der Schwimmschule sind schon intensiv auf der Suche nach einer neuen Option.

Seit 10 Jahren stehen die Prüfmittel für die Wasserqualität griffbereit im Keller des Bades.

Seit 10 Jahren stehen die Prüfmittel für die Wasserqualität griffbereit im Keller des Bades. © Jörg Bauerfeld

„Wir wollen uns bemühen, dass die Schwimmschule auch im hoffentlich bald sanierten Hallenbad in Holzen unterkommt“, sagt Werner Sauerländer, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung in Hörde. Aber ist denn überhaupt sicher, dass das Bad saniert wird? „Ja“, so Sauerländer. Denn der Rat der Stadt Dortmund hat seinen Willen dokumentiert und hat Geld für die notwendige Sanierung freigegeben. Wie teuer es am Ende wird, bleibt abzuwarten. Tatsache ist aber, dass das Schwimmbad nun städtisch bleibt.

Bezirksvertreung stellt auch Geld zur Verfügung

Auch die Bezirksvertretung Hörde, die geschlossen den Erhalt des Bades unterstützt, hat schon finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt. „Wir hoffen, dass es so bald wie möglich mit den Arbeiten losgeht“, sagt Sauerländer. Problematisch könnte es nur bei der Suche nach geeigneten Handwerkern werden. Laut Sauerländer sei ein Beginn der Arbeiten aber für 2020 durchaus denkbar. „Vielleicht ist das Bad dann 2021 wieder nutzbar“, so der SPD-Politiker.

Jetzt lesen

Aber wie ist überhaupt der Zustand des seit 10 Jahren geschlossenen Bades? Gar nicht mal so schlecht, wie der Hausmeister der Eintracht-Grundschule, der ausgebildeter Schwimmmeister ist, versichert. So sind vor Kurzem erst neue Fenster eingesetzt worden. Auch die Technik im Untergeschoss der Schule scheint in großen Teilen noch in einem brauchbaren Zustand. Versorgungsleitungen, die Regelungstechnik und der Brandschutz müssten aber wohl erneuert werden. Das hatte eine Besichtigung durch Mitarbeiter der Stadt schon im Jahr 2015 ergeben.

Lesen Sie jetzt