Todkranker Milo meldet sich mit emotionaler Botschaft zum Coronavirus bei Instagram

Coronavirus

Milo ist 11 Jahre alt und todkrank. Seit Jahren kämpfen er und seine Mutter für Rettung. Jetzt meldet er sich mit einer emotionalen Instagram-Botschaft – für ihn ist das Coronavirus tödlich.

Dortmund

, 21.03.2020, 11:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Milo hat sich mit einer emotionalen Botschaft an seine Follower gewandt.

Milo hat sich mit einer emotionalen Botschaft an seine Follower gewandt. © Archiv

Er hat mit elf Jahren schon so viel durchgemacht wie viele andere Menschen in ihrem ganzen Leben – wenn überhaupt. Der junge Dortmunder Milo leidet unter einer tödlichen Krankheit: Er hat einen Gen-Defekt namens SIOD, eine Nierenerkrankung ist ein Teil davon. Zudem ist er mit einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen.

Jetzt hat sich der 11-Jährige bei Instagram zu Wort gemeldet. Im gemütlichen Jogginganzug sitzt er auf der Couch und appelliert an die Vernunft seiner Mitmenschen: "Ihr sollt euch an die Regeln halten, zu Hause bleiben und Abstand voneinander halten."

Denn auch Milo gehört zu der Risikogruppe, für die das Coronavirus besonders gefährlich ist. "Für mich ist das Coronavirus tödlich", sagt er weiter in der Videobotschaft.

Milo wartet auf eine Niere

Milo wartet auf eine Organspende – er benötigt dringend eine neue Niere. Die wollte ihm eigentlich seine Mutter spenden. Doch auch sie erhielt im Oktober eine Schocknachricht: Man diagnostizierte bei ihr die chronische Nervenkrankheit Multiple Sklerose (MS).

Jetzt lesen

Aber aufgeben? Nicht bei der jungen Familie. Bei einem Besuch Ende Februar ist sich Milo trotz aller Rückschläge sicher: "Ich schaff' das."

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt