Corona-Verdacht in der Thier-Galerie legt großes Geschäft lahm

dzEinkaufszentrum in Dortmund

Ein großes Geschäft in der Thier-Galerie ist am Montag nach einem Corona-Verdachtsfall geschlossen geblieben. Bereits zuvor hatte es dort Probleme gegeben. Am Abend gab es neue Entwicklungen.

von Daniel Reiners

Dortmund

, 27.07.2020, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wer am Montag (27.7.) ein Buch in der Thier-Galerie kaufen will, steht vor verschlossenen Türen: Die Thalia-Buchhandlung im Einkaufszentrum in der Dortmunder City ist geschlossen. Auf Zetteln, die an den dunklen Schaufenstern angebracht sind, wird als Grund ein „technischer Defekt“ angegeben.

Doch hinter der aktuellen Schließung steckt etwas anderes. „Am Montag wurde ein Corona-Verdachtsfall im Mitarbeiterkreis der Buchhandlung in der Thier-Galerie bekannt“, berichtet Thalia-Sprecherin Julia Benkel.

Auch am Montag (27.7) blieb die Thalia Buchhandlung in der Thier-Galerie geschlossen. Diesmal hat das gesundheitliche Gründe.

Auch am Montag (27.7) blieb die Thalia Buchhandlung in der Thier-Galerie geschlossen. Diesmal hat das gesundheitliche Gründe. © Daniel Reiners

Deshalb bliebe die Filiale vorsorglich geschlossen. Als Vorsichtsmaßnahme würden alle Standort-Mitarbeiter aktuell auf eine Corona-Infektion getestet und das Ladenlokal vollständig desinfiziert.

Sobald negative Testergebnisse der Mitarbeiter vorliegen, sei eine Wiedereröffnung der Buchhandlung geplant, so Thalia.

Bereits am Samstag (25.7) hatten die Besucher der Thier-Galerie ein Schild am Thalia-Schaufenster entdeckt, das die "heutige Schließung der Thalia-Filiale wegen technischer Probleme" bekannt gab.

Die Schließung am Samstag habe aber tatsächlich einen technischen Grund gehabt, teilt Thalia am Montag auf Anfrage unserer Redaktion mit. Die Klimaanlage sei am Samstag ausgefallen. Diese wurde aber mittlerweile repariert.

Nachtrag Montag, 17.40 Uhr: Thalia-Filiale öffnet Dienstag wieder

Am Montagabend meldete Thalia, dass die Filiale in der Thier-Galerie doch bereits am Dienstag wieder öffnen werde - jedoch nur in einer Notbesetzung und mit verkürzten Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr.

„Die Mitarbeiter der Notbesetzung sind normalerweise in anderen Thalia-Buchhandlungen in der Umgebung tätig und springen in der aktuellen Situation ein“, so Thalia-Sprecherin Benkel.

Lesen Sie jetzt