Der Tennisclub Oespel-Kley freut sich im Jubiläumsjahr über zwei Mannschafts-Aufstiege

Erfolgreiche Tennis-Saison

Der Tennisclub Oespel-Kley feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Gefeiert wird erst im November - zwei Mannschaften machten dem Verein aber schon jetzt tolle Geschenke.

Oespel, Kley

, 09.07.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Tennisclub Oespel-Kley freut sich im Jubiläumsjahr über zwei Mannschafts-Aufstiege

Das Foto zeigt die erfolgreiche erste Herren-Mannschaft des TC Oespel-Kley. © Gerald May

Gerald May, Sportwart des Tennisclubs Oespel-Kley, ist aktuell mächtig stolz: Denn zwei Mannschaften des Vereins an der Borussiastraße schafften einen Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Und zwar in beiden Fällen ungeschlagen. Zwei schöne Geschenke zum 40. Geburtstag des TC Oespel-Kley.

Der Mannschaft „Damen 60“ gelang in dieser Saison der Sprung in die Ruhr-Lippe-Liga. Zu den erfolgreichen Spielerinnen gehören Elvi Gehlhaar, Beate Eisenblätter, Christine Feistel, Roswitha Drucks, Juliane Weber, Gerda Ottner, Anne von der Krone-Gottschalk, Birgit Trenckler und Eva Laganke.

Das Team um Mannschaftsführerin Elvi Gelhaar sicherte sich mit drei Siegen und zwei Unentschieden gegen die Gegnerinnen des TC Bochum-Süd 2, des VfL Tennis Kamen 1, der SG Suderwich 1, des TC im TuS DO-Brackel 2 und des TC Buer Schwarz-Weiß-Grün 2 den Gruppensieg.

Der Tennisclub Oespel-Kley freut sich im Jubiläumsjahr über zwei Mannschafts-Aufstiege

Auch die Mannschaft "Damen 60" macht den TC Oespel-Kley richtig stolz. © Gerald May

Erste Herrenmannschaft beendet Saison mit einer weißen Weste

Zudem ist die erste Herrenmannschaft des TC Oespel-Kley in die Bezirksliga aufgestiegen. Mit einer weißen Weste und damit 5:0 Siegen und 36:9 Spielen haben sich die Spieler um Mannschaftsführer Leon Sundermann gegen die Vereine BW Lütgendortmund 1, Deiringsen 1, Kamen-Methler 1, RW-Waltrop 2 und Grävingholz 3 durchgesetzt.

Für die Mannschaft haben gespielt: Andre Henning, Niklas Bolz, Henning Schippers, Andre Abts, Luka Bernstiel, Niklas Lomoth, Leon Sundermann und Tim Fried.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt