Teile des Dortmunder Südens ohne Wasser

Wasserwirtschaft in Dortmund

Seit Montagmorgen (22.6.) sind große Teile im Dortmunder Süden ohne Frischwasser. Die Donetz ist dabei, den Schaden zu reparieren. Und das ist passiert.

Sölderholz

, 22.06.2020, 10:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Teilen des Dortmunder Südens gibt es Probleme mit der Wasserversorgung.

In Teilen des Dortmunder Südens gibt es Probleme mit der Wasserversorgung. © Jörg Bauerfeld

Betroffen von der „Wasserlosigkeit“ sind über 500 Haushalte im Dortmunder Süden. Seit Montagmorgen gegen 9 Uhr kam in Teilen von Sölderholz und Lichtendorf kein Tropfen Wasser mehr aus den Wasserleitungen.

„Ursache für die Störung ist eine kurzfristig notwendig gewordene Sperrung einer Transportleitung an der Sölder Straße, über die Teile des Versorgungsnetzes in Sölderholz gespeist wird“, sagt Jana Larissa Marx, Leiterin der Pressestelle der DEW21.

Zweite Transportleitung auch gesperrt

Eine zweite Transportleitung, die als Sicherung in so einem Falle dient, ist im Moment wegen Sanierungsarbeiten außer Betrieb. So konnte die Donetz (Tochter der DEW21) auch keine „Wasserumleitung“ einrichten, um die Haushalte weiter zu versorgen.

Laut Informationen der DEW21 soll der Schaden gegen 12 Uhr wieder behoben sein und das Wasser wieder fließen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt