Tanzen im Tresor.West: Das ist das Februar-Programm im neuen Dortmunder Techno-Club

Phoenix-West

Der Betrieb im Dortmunder Techno-Club Tresor.West geht in den dritten Monat. Auch im Februar öffnet er für Liebhaber treibender Electro-Beats wochenends seine Türen. Das sind die Highlights.

Dortmund

von Anna Maria Stock

, 01.02.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tanzen im Tresor.West: Das ist das Februar-Programm im neuen Dortmunder Techno-Club

Der Tresor.West hat im Dezember 2019 seinen Betrieb aufgenommen. Seitdem legen dort regelmäßig Techno-Größen auf. So auch im Februar. © Tresor West

Gleich zu Beginn des Monats legt mit Developer einer der Main Acts des Monats auf (Samstag, 1. Februar). Der US-Amerikaner legt mit drei Plattenspielern 40 bis 60 Schallplatten pro Stunde auf.

Techno und House

Vinyl-Fans sei auch Steve Rachmad alias Sterac empfohlen, der am 21. Februar (Freitag) zu erleben ist. Der Amsterdamer gilt als Pionier elektronischer Musik, der unter verschiedenen Pseudonymen auflegt. Als Sterac widmet er sich dem sachlichen, dunklen Techno.

Jetzt lesen

Wer lieber melodiöse, housige Sounds mag, auf den warten am 22. Februar (Samstag) Rogar23 und DMan. Und am 28. Februar (Freitag) Oliver Bondzio. Im Tresor.West gibt es zwei Floors, die stets parallel bespielt werden. Einer mit Techno-Beats, der andere mit anderen, melodiöseren Stilen.

Newcomer

Der Februar hält auch ein paar Newcomer bereit, zum Beispiel den Londoner Rommek, der am 14. Februar (Freitag) seine atmosphärischen Tracks spielt.

Auch der Club Tresor.West kann noch als Newcomer bezeichnet werden; kurz vor Weihnachten war das Opening. Seitdem werde der Dortmunder Ableger des berühmten Berliner Tresor sehr gut angenommen, sagt Marc Heimann vom Tresor.West: „Es kommen auch viele Leute aus dem Umland.“

Das vollständige Programm gibt es auf der Tresor.West-Webseite oder Facebook.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt