Was Sie am Mittwoch in Dortmund wissen müssen: Corona, Bombe und das Aus für den Fußball?

Dortmund kompakt

Dortmund bekommt eine "Corona Task Force", am Dienstag waren wegen einer Weltkriegs-Bombe 1000 Dortmunder von einer Evakuierung betroffen, und: Fällt der Fußball neuen Corona-Regeln zum Opfer?

Dortmund

, 28.10.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Fußball könnte eines der Opfer der neuen Corona-Maßnahmen werden.

Der Fußball könnte eines der Opfer der neuen Corona-Maßnahmen werden. © picture alliance/dpa

Das wird heute in Dortmund wichtig:

  • Es werden die ersten Ergebnisse der Konferenz von Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und den Ministerpräsidenten veröffentlicht. Es wird erwartet, dass verschärfte Maßnahmen vorgestellt werden. So hatte Ministerpräsident Laschet (CDU) schon ein Verbot für Kontaktsportarten, wie den Fussball ins Spiel gebracht.

  • Prozessauftakt am Landgericht Dortmund in einem Mordfall. Der Bundesgerichtshof hatte den Fall zur Neuverhandlung zurückverwiesen. Der Beschuldigte soll seinen Nachbarn erstochen haben, um dessen Autos für sich in Besitz nehmen zu können.

  • In Dortmund hat es den nächsten Corona-Todesfall gegeben. 178 positive Corona Tests vermeldete die Stadt darüber hinaus für Dienstag - zudem seien 23 Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, was einen weiteren Höchstwert bedeutet. Wir informieren kostenlos über die neusten Entwicklungen in unserem Corona-Liveblog.

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Heute wird es wechselhaft: Mal Sonne, viele Wolken und immer wieder leichte Böen, gegen Abend könnte es auch leichte Schauer geben. Die Temperaturen steigen dabei nicht über 13 Grad.

Hier wird geblitzt:

Allerstraße, Brandeniusstraße, Eichwaldstraße, Flaspoete, Flemerskamp, Germaniastraße, Im Odemsloh, In der Liethe, Intückenweg, Neuer Graben, Oberdorfstraße, Schönaustraße, Westerbleichstraße

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dortmund aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt