Indischer Star und Punk-Legenden: Warsteiner Music Hall bietet so viele Konzerte wie nie

Konzerte

Die Warsteiner Music Hall in Dortmund zieht 2020 das Tempo deutlich an. Die Bandbreite der Künstler, die hier auftreten, könnte kaum größer sein.

Dortmund

, 23.01.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Indischer Star und Punk-Legenden: Warsteiner Music Hall bietet so viele Konzerte wie nie

Die Rockabillys von The Baseballs sind eine von vielen Bands, die in den nächsten Monaten in die Warsteiner Music Hall kommen. © Benedikt Reichel (Archiv)

Schlager, Hip-Hop, Techno, Punkrock, Konzerte für Kinder, Superstars aus Indien und Tansania und Legenden der 70er - an stilistischer Auswahl fehlt es im Programm der Warsteiner Music Hall in den nächsten Monaten nicht.

Jetzt lesen

Das sind die aktuellsten Bestätigungen:

  • 14. März (Freitag): Ran-D
    Der Hardstyle-Elekro-DJ aus den Niederlanden ist Gastgeber des Abends mit dem Titel „We rule the night“ (Tickets ab 39 Euro).
  • 28. März (Freitag): Diamond Platnumz
    Popmusik aus Afrika von einem tansanischen Superstar (Tickets ab 32,50 Euro).
  • 18. April (Samstag): Madsen
    Kraftvoller Rock aus Norddeutschland. Support: Nada Surf (Tickets ab 42,71 Euro).
  • 3. Mai (Sonntag): Sid Sriram
    In Indien ein Star, in Deutschland groß genug für eine Halle mit bis zu 3600 Besuchern - Sid Sriram kommt nach Dortmund (VVK startet in Kürze).
  • 7. August (Freitag): Dead Kennedys
    Die Punklegenden von der US-Westküste sind zurück und prügeln ihre Protestsongs durch die Halle am Hochofen (VVK startet in Kürze).
  • 10. Oktober (Samstag): The Baseballs
    2017 feierte das Rockabilly-Projekt große Erfolge - 2020 kehren The Baseballs mit neuem Album zurück (Tickets ab 41,80 Euro).

Jetzt lesen

Weitere Termine: Dieter Thomas Kuhn (15. Mai), Whitesnake (24. Mai), Royal Republic (12. Dezember), JBO (27. Dezember). Bereits ausverkauft sind die Konzerte von RIN, Deine Freunde, Wirtz und Giant Rooks.

Lesen Sie jetzt