Stromausfall legte 900 Haushalte im Dortmunder Westen lahm

Kurzschluss

Am Montag gegen 10 Uhr gingen die Lichter aus: Hunderte Haushalte im Dortmunder Westen waren ohne Strom.

von Ines Maria Eckermann

Dortmund

, 16.09.2019, 11:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Stromausfall hat am Montagmorgen hunderte Haushalte in Kley und Lütgendortmund lahmgelegt. Im Bereich des Echeloh habe es einen Kurzschluss gegeben, erklärte die Donetz-Sprecherin, Gabi Dobovisek. Der Indupark sei jedoch von der Störung verschont geblieben.

850 Haushalte um 10.30 Uhr wieder am Netz

Über 900 Haushalte waren nach Angaben von Donetz von dem Stromausfall betroffen. Nach 20 Minuten konnten 300 Haushalte wieder ans Netz gehen. Um 10.30 Uhr wurden bereits 850 Haushalte wieder versorgt – abgesehen von einem Hochhaus in der Echeloh-Siedlung. Um 11 Uhr war dann alles wieder beim Alten: Alle 900 Haushalte konnten wieder wie gewohnt Strom nutzen.

Grund für den Stromausfall war ein Kurzschluss in einem 10.000 Volt-Kabel im Bereich des Echeloh. „Das Kabel wird heute noch repariert und ausgetauscht“, versicherte Gaby Dobovisek. Auf die Haushalte hätten die Reparaturen keine Auswirkungen.

Austausch ohne Sperrung

Das defekte Kabel verliefe unterirdisch unter dem Gehsteig einer Siedlungsstraße, erklärte Dobovisek. Um das fehlerhafte Teilstück des Kabels auszutauschen, müssten die Arbeiter nur einen vergleichsweise kleinen Schacht ausheben. Deshalb sei der Autoverkehr im betroffenen Bereich nicht beeinträchtigt gewesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt